Unseren NEWSLETTER ABONNIEREN >>>
Oktober 2, 2022

Reviews Mai 2022

NOVA LUNA - Nova Vita

Veröffendlichung: 20.05.2022

NOVA LUNA is an Italian band initially formed in 2019 by singer Mattia Martin, major writer and composer of the songs on the album entitled “Nova Vita”. Subsequently Alessandro Piputto on drums and Davide Martina on guitars were added, which mainly contributed to finish the work. During the next two years the final changes were made, and then recorded, mixed and mastered in studio by Michele Guaitoli (Temperance, Vision Of Atlantis). During the recordings and final changes of the works, Nicola Lardo mainly participated on bass and Valerio Simonini on keyboards.

The group is inspired by Prog Metal,Pop Metal and with some hints of eighties Hard Rock and Japanese Pop.

The album features various guests including Marco Minnemann (The Artistocrats), Reb Beach (Whitesnake), Michele Luppi (Whitesnake) and Mistheria (Vivaldi Metal Project).

The songs on the “Nova Vita” album are a collection of stories that tell feelings and poetry, each song represents a narrated emotion,including depression, anger and love, then leaving space for technique and musical composition. It is inspired by prog metal music, including for example Symphony X and Dream Theater, passing through more pop and modern music, finally taking a cue from hard rock. In addition to these, Japanese culture and music also took part in certain songs,inspiring them through some of the greatest anime and videogame series.

https://www.facebook.com/NovaLunaBand.Official

MEINUNG:

Schöner RocK aus Italien,mit einem tollen Sänger,der es mit Können und Charme schafft,die Songs rüberzubringen!Hinzu kommt eine interessante Gitarrenarbeit,die mich ebenfalls sehr anspricht!Ebenfalls stark  umgesetzt wurden die Bachground-Gesänge!Sehr empfehlenswert!

8 von 10 Punkte


Days of Wine - Days of Wine

Veröffendlichung: 20.05.2022

The brand new band DAYS OF WINE consists of close friends from the Oslo/Norway music scene. After years of playing in their respective bands, it was time to join forces to make a high class album.

During Spring 2021, ten songs were recorded for the self-titled debut at Stable Studios, Oslo. The songs are based on the lyrics of Leif Johansen but musically grounded in the Classic Rock genre.

Leading the charge is the melodic and “raspy” Voice of singer Leif Digernes. To emphasize the 60’s and 70’s influences, all backing tracks were recorded “live” in the studio. With such astute and accomplished musicians, it couldn’t have been done in any other way.

Some friends also came by and contributed to some of the songs, i.e. brothers Gregg Bissonette (drums, David Lee Roth, Ringo Starr, Joe Satriani, Toto,Santana, Ozzy Osbourne etc.) and Matt Bissonette, (bass, David Lee Roth,Ringo Starr, Joe Satriani, Elton John, Steve Perry, Don Henley, Brian Wilson) on “Angles In Disguise”, Jon Pettersen (Ammunition) played the acoustic intro to “Healerman”, Markus Klyve (Tekro’s Kingdom) the solo on “Never Stop Believing”, Lars Andrè Kvistum (Conception) keyboards on “Spread Your Wings” And Ronni Le Tekro (TNT/Tekro’s Kingdom) add. guitars on “Paint The Sky”

Line-up:
Leif Digernes: Vocals (Westpoint, Bronx, Stuntbandet)
Leif Johansen, Bass, keyboards, Vocals (21 Guns, Phenomena, A-ha)
Geir Digernes, Drums/Percussion, (Sons Of Angels, Stuntbandet)
Tom Sennerud, Guitar, Vocals (Stoneflower, Diezel)
Jon Johannessen, Guitar, (Stoneflower, Diezel, Ronni Le Tekro`s Kingdom

https://www.daysofwine.no

MEINUNG:

Man merkt sofort:Da sind Könner am Werk!Die Herrschaften wissen,was sie da machen...Nämlich gute Musik und gute Songs raushauen!Classic Rock mit Blues-Anleihen...So interprätiere ich das gehörte!Alle Nummern sind klar strukturiert und ich behaupte mal,das die Songs auch noch in 20 Jahren verdammt gut anzuhören sind!Macht SPASS!Vorallem höre ich viel Abwechslung!UND...DAS gefällt mir!

8,5 von 10 Punkte


Bobby Stoker - Everglow

Veröffendlichung: 20.05.2022

Bobby Stoker (in German: Bobby Stöcker) nahm seine ersten Klavierstunden im Alter von 5 Jahren.Geboren in Frankfurt am Main, verbrachte er seine komplette Kindheit mit seiner Familie im Ausland.

Nach Aufenthalten in Tunesien, Südkorea und 10 Jahren in Ägypten, kam er 1981 im Alter von 12 Jahren nach Deutschland zurück. Schon früh war ihm klar, dass die Musik sein Leben ist. Mit 14 Jahren widmete er sich der Gitarre, gründete die erste eigene Band und schrieb mit 16 Jahren seine eigenen Songs. Nach dem Schulabschluss wagte der Künstler den Sprung und ist seitdem ununterbrochen im Musikbusiness tätig.

Seitdem stand Stoker u.a. mit Größen wie Bobby Kimball (Sänger von TOTO) auf der Bühne,organisiert bzw. begleitet mit seinen Bands große Events und spielt seit Anfang der 90er Jahre jedes Jahr etwa 100 Auftritte. 1995 - 1996 wirkte Bobby bei dem Musical „Tommy“ von „The Who“ in Offenbach mit und gründete anschließend sein eigenes Tonstudio in Frankfurt am Main. Dort machte er sich als Gitarrist auch in der Studioszene beim Einspielen von Werbe-, Song- und Auftragsproduktionen einen Namen. Über verschiedene Produzenten, für die er dort arbeitete, lernte er 1999 auch die Ausnahmesängerin Melanie Thornton kennen und schrieb Songs für ihr Debut-SoloAlbum „Ready To Fly“, das 2001 veröffentlicht wurde und 2002 den Gold-Status von 150.000 verkauften Alben und Platz 3 der deutschen Album-Charts erreichte.

Ebenfalls 2002 gründete Bobby die Produktionsfirma „Vivid Music Productions“ (V.M.P) und weitete das Geschäftsfeld neben der Musikproduktion und dem Songwriting auf den Bereich Eventplanung aus. Bis heute hat sich „Vivid Music Productions“ als Künstlerpool zu einer festen Schnittstelle in einem Musiker & Eventnetzwerk etabliert und führt rund 100 -120 Events jedes Jahr durch. Seit 2018 ist Bobby Mitglied bei Go Music, der Tour-Band von ex Klaus Lage-Bassist Martin Engelien und spielt dort zusammen mit Ausnahme-Musikern, wie Pitti Hecht (Percussions - Scorpions), Cherry Gehring (Keyboarder - Pur), Benne Neuner (Drums - Glasperlenspiel) oder Dirk Brand (Drums - Axxis).

Ende 2020 nutzte er die Auszeit während der Pandemie, gründete sein eigenes Label und begann mit den Arbeiten zu seinem Soloalbum „Everglow“, auf dem der Künstler auch zum ersten Mal den Part des Lead Gesangs übernahm. Nach knapp über einem Jahr sind zusammen mit der Texterin Nicole Göbel 12 eingängige Rock Songs entstanden, die mit einem gehörigen Schuss Blues & Soul versehen wurden. Als Studiomusiker begleiten ihn bekannte & etablierte Namen wie Willy Wagner (Fish/Marillion, Bobby Kimball, Tony Carey/Rainbow) am Bass und Sänger wie Oliver Hartmann und Ina Morgan von Avantasia, die den Part der Background Vocals übernahmen.

Gemischt & gemastert wurde das Album Anfang 2022 von Tommy Newton (u.a. Produzent von Helloween „Keeper Oft The Seven Keys 1&2“, U.F.O, Ark, VoodooCult, Guano Apes und Molly Hatchett).

Das Album „Everglow“ erscheint am 20.05.2022 über V.M.P. in Zusammenarbeit mit Pride & Joy Music. Konzerte für den Herbst/Winter 2022 sind in Vorbereitung.

 

Facebook: https://www.facebook.com/BobbyStokerBand
Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UC3qmWR7xkYMmZp4jOIoh9oQ

MEINUNG:

Feiner (Blues)-Rock!Besonders die Stimmfarbe find ich schön.Musikalisch ist das ein Album,das du IMMER hören kannst.Ganz einfach deshalb,weil es den Blues-Bereich sowie den Rock-Bereich verdammt gut abdeckt.Da wird nix langweilig und du kannst das Album auch 5 Mal hintereinander hören,ohnen angenervt zu sein!Schöne Produktion,die Lust auf mehr macht!

8 von 10 Punkte


DISQUIET - Instigate To Annihilate

Veröffendlichung: 06.05.2022

Soulseller Records proudly presents the new album of Dutch thrashers DISQUIET!

On their third full-length, "Instigate To Annihilate", DISQUIET take you to the far reaches of thrash and melodic death metal, offering you epic heights. The band shows its determination to challenge itself and explore new
dimensions. But even with all the innovations, DISQUIET has not lost its focus: ferocious and crushing riffs, catchy sing-along choruses, and hints of old school thrash with uplifting rhythms that take you into the critical message
called DISQUIET.

"Instigate To Annihilate" was mixed and mastered at Tomster Studios and features an artwork by Wouter Florusse.

TRACKLIST
01. Rise Of The Sycophants
02. Demonic Firenado
03. Designed To Violate
04. Instigate To Annihilate
05. Wrecked
06. No Moral Dignity
07. Destroyance
08. Sicario
09. A Dying Fall
10. The Final Trumpet
(playing time: 52:18 min.)

LINE-UP
Sean Maia - Vocals
Menno Ruijzendaal - Guitar
Fabian Verweij - Guitar
Frank van Boven - Bass
Arthur Stam - Drums

https://www.disquiet.nl
https://www.facebook.com/disquietofficial
http://www.soulsellerrecords.com
https://www.facebook.com/SOULSELLERRECORDS
https://soulsellerrecords.bandcamp.com

MEINUNG:

Netter Thrash-Metal aus NL!Ich höre nicht einfaches "rumgeballer",sondern Thrash mit SIND und VERSTAND!Super umgesetzt!

8 von 10 Punkte 


Squared - Strange Affairs

Veröffendlichung: 13.05.2022

Founded in 2019 by French guitarist Arthur Vere & Swedish singer Jack L. Stroem, SQUARED instantly became something very dear & special for the duo,taking inspiration from the late 80’s AOR scene mixed with their own musical backgrounds.

After the first songwriting session for “Strange Affairs” the plan was made & everything was going as scheduled... Then 2020 came and we all know what happened.

The plan was reworked, more songs were written and “Strange Affairs” was recorded remotely from Sweden & France respectively by Jack & Arthur sending files across the world wide web to each other.It was also during this time that SQUARED decided to hire the enowned session musicians and longtime friends of Jack; Robin Risander on Drums & Kammo Olayvar on Bass “Strange Affairs” has an authentic sound because it was recorded with
vintage instruments together with live drums & completely without any autotune on the vocals. For 1989 this would be the way every album had to be recorded, but it is almost unheard of in today's music scene.

Without plans of stopping SQUARED intends to surf on the 80’s nostalgia wave while writing music that could have been released back then.. But wasn't. “Strange Affairs” will be released on CD & on all digital platforms.

Links
www.facebook.com/SquaredSweden
www.instagram.com/SquaredSweden
www.youtube.com/c/JackLStroem
www.youtube.com/c/ArthurVere

MEINUNG:

Eine nette AOR-Scheibe...Klar...die 80er lassen grüßen...Die Vocals sind ok!Aber eine hohe Range in der Stimme reicht mir nicht aus,um dieses Teil hier wirklich zu mögen!Singen kann Jack L. Stroem sicherlich.Das werde ich ihm nicht absprechen...Desweiteren finde ich den Gesamtsound etwas dünn gemischt.Da fehlt mir die nötige POWER und Druck!Schade...sehr schade!Musikalisch ist ebenfalls ok...AOR eben!

6 von 10 Punkte


Shameless -  So Good, You Should

Veröffendlichung: 20.05.2022

Shameless is a Hard Rock Glam band formed in the Spring of 1989 by bassist Alexx “Skunk” Michael in Munich, Germany. After a breakup, Michael decided to reform Shameless in 1998 with his friend and guitar player BC. Alexx enlisted help from drummer Eric Singer (KISS, Alice Cooper, Black Sabbath), who's introduction to Steve “Sex” Summers (Pretty Boy Floyd) and Stevie Rachelle (Tuff) started a long lasting musical relationship. Since then, the international outfit has released 7 full-length albums and went on numerous tours.

For “So Good, You Should…”, Michael again teamed up with guitarist partner BC,Charlotte Tybalt, Dennis Post, Stevie Rachelle (Tuff), Frankie Muriel and Tod T Burr to release their first ever covers album which also includes 2 brand-new tracks. Due to the pandemic making in-person studio recording impossible, Shameless recorded the recorded the record at 12 different locations all over the world including Munich, Los Angeles, Las Vegas, StLouis, Copenhagen and Auckland, New Zealand.

The band already released the single “Live Your Dream” with Charlotte last year in conjunction with Michael's book “Looking Inside: The Stainless Sensation”, a 500 page deluxe bound definitive history of John DeLorean, the DMC 12 and the DeLorean Motor Company.

Charlotte sings 5 of the new tracks plus adding backing vocals on almost all the other tracks. Like on all Shameless releases, Tuff singer Stevie Rachelle, sang on a couple of the songs. Kiss legend Bruce Kulick is featured on a total of 4 songs including their version of the unreleased Gene Simmons song “Love is blind” and the cover of “East Bound And Down” where the band was joined by Jaret Reddick of Bowling For Soup on vocals. Tracii Guns appears as well on the new release.

Three more singles and videos will be released in advance to the album “So Good, You Should” – starting on February 4th with the track “Shout It Out” on February 4th, 2022!

“So Good, You Should” will be available as CD, LP and digital!

Shameless is:

Vocals: Charlotte Tybalt, Frankie Muriel & Stevie Rachelle + special guest Jaret Reddick
from Bowling For Soup
Guitars: Dennis Post & BC + special guests Bruce Kulick, Tracii Guns & Alex Kane
Bass: Alexx Michael
Drums: Tod T Burr & special guest Adam Hamilton

Web links band:
http://www.shamelessrock.com
https://www.facebook.com/Shamelessrock
https://www.youtube.com/c/AlexxMichael

7,5 von 10 Punkte


MEZZROW - Then came the killing (REISSUE)

Veröffendlichung: 13.05.2022

Superb Scandinavian Thrash Metal - an absolute highlight fans! Remastered and full of killer riffs! Featuring all the demos!

Hammerheart Records states: We were around when the first wave of Thrash arrived during the mid 80’s, and we can say that this is the real deal. Listening to MEZZROW’s album brings us back to the days when we walked around with dirty white Nike shoes, stretch jeans, wore Slayer and Testament T-shirts till they were in tatters and we would literally use our last money to buy a band’s album.

Our two favorite things about this album: the vocals and the riffs. Singer Staffe Karlsson (R.I.P.) has a nice aggressive edge to his voice, very different from the high-pitched, bordering-on-falsetto screams that bands like Anthrax and the like were using. We would consider these to be pure Thrash vocals, never crossing the line into death metal territory, but angry and at times gruff as befitting this style of music. While the two don’t sound anything alike, I get a vibe from Uffe Petersson on this album that makes me think of James Hetfield on “Ride the
Lightning”.

You know, back when Metallica was an actual Thrash band instead of mainstream band. The guitar sound is another standout; reasonably clean and easy to decipher but without sacrificing any heaviness. “Then Came the Killing” is well-produced without being over-produced. The band even look right, opting for the accepted late 80’s Thrash “uniform” of ultra-long hair, ripped and faded jeans, leather motorcycle jacket and high top sneakers. Although the album didn’t come out until 1990, it is clear where MEZZROW’s sensibilities lie.

MEZZROW represent high-quality Thrash of the old school. If you’re a fan of that kind of music then we highly recommend this. “Then Came the Killing” is an exhibit of everything reliable and satisfying in Thrash Metal.

* Completely remastered and restored to give it a 2022 punch

* 2CD comes as a deluxe edition with slipcase and all demo recordings added as bonustracks

* Both the LP and the 2LP (with the demos) are limited and will not be repressed

* The album is one of the best Scandinavian Thrash Metal released, in 1990

* FFO the 80’s records of Testament, Exodus and Overkill

TRACKLIST
CD1 - THEN CAME THE KILLING

01. Then Came the Killing
02. Ancient Terror
03. The Final Holocaust
04. Frozen Soul
05. Distant Death
06. Prevention Necessary
07. Where Death Begins
08. The Cross of Torment
09. Inner Devastation
(playing time: 39:46 min.)

CD 2 - THEN CAME THE DEMOS
Frozen Soul Demo

01. Frozen Soul
02. Prevention Necessary
03. Resurrection of the Beast
The Cross of Tormention Demo
04. The Cross of Tormention
05. Ancient Terror
06. Final Holocaust
07. Inner Devastation
Demo 1991
08. Silent Extenction
09. Echoes of Damnation
10. Blind Belief
11. Segregation of the Masses
(playing time: 56:56 min.)

MEINUNG:

Riffs,Riffs und nochmal Riffs...Bis zum Anschlag aufdrehen!Und...deine Ohre Glühen-wenn man Thrash mag!für mich ist das Ok-mehr aber auch nicht.Was nicht bedeutet,dass ich das gehörte unbedingt schlecht finde...War halt ne´ andere Zeit.Und ein anderer Albumsound mit viel Hall,aber guter Gitarrenarbeit!

6,5 von 10 Punkte


Ufomammut - Fenice

Veröffendlichung: 06.05.2022

This May, Italian alchemists and power trio Ufomammut return with their ninth studio album, Fenice via Neurot Recordings. But not as we’ve heard them before, now “more intimate, more free.”

For over 20 years, the band has combined the heaviness and majesty of dynamic riff worship with a nuanced understanding of psychedelic tradition and history in music, creating a cosmic,futuristic, and technicolor sound destined for absolute immersion.

Fenice (meaning Phoenix in Italian) symbolically represents endless rebirth and the ability to start again after everything seems doomed. The album is the first recording with new drummer Levre, and truly marks a new chapter in Ufomammut history.

“I think we lost our spontaneity, album after album,” says Urlo. “We tried to make more complicated songs and albums, but I think at some point we just ended up repeating ourselves.

With Fenice, we were ready to start from zero, we had no past anymore - so we just wanted to be reborn and rise from the ashes..”

While the band are well-known for their psychedelic travels into the far reaches of the cosmos,Fenice is a much more introspective listening experience. Fenice was conceived as a single concept track, divided in six facets of this inward-facing focus. Sonic experimentations abound in the exploration of this central theme; synths and experimental vocal effects are featured
more prominently than ever before as the band push themselves ever further into the uncharted territory of their very identity.

The towering synths on the opening track ‘Duat’ evoke an almighty machine rising from the depths of primordial ooze. There’s a shift to a frenetic garage-psych pace before mellowing out into a more familiar doomy stomp.

‘Kepherer’ is a respite, albeit a slight one, returning to the pulsing rhythms of the album’s intro before plunging the listener into the menacing build and release of ‘Psychostasia’ next. Each oscillation of this extraordinary album feels inevitable - Ufomammut are after all, masters of their craft, and when it comes to creating enveloping sonic journeys into the unknown, it’s their uninhibited sense of exploration that breaches new
sonic ground.Fenice is the sound of a band whose very essence has been rejuvenated, and are welcoming the chance to create music in the way they know best; by unfolding carefully and attentively, by melding those extreme dynamics which render Fenice as a living and breathing creature - and by writing gargantuan riffs that herald their very rebirth

http://www.ufomammut.com

https://www.facebook.com/ufomammutband

MEINUNG:

Sicherlich ist das gehörte musikalisch "seltsam"...anders!Ruhiger!Ich kann es mir so ein paar Minuten echt "antun".Vorab...ich mags auch gern mal RUHIGER!ABER...DAS hier langweilt mich nach 3 Nummern extrem!

6 von 10 Punkte (mit ganz viel eigenem GUTEM zureden meinerseits)


Kadavermarch - Into Oblivion

Veröffendlichung: 06.05.2022

A sweet rotten smell of decay fills the air across the abandoned graveyard. The only thing that breaks the silence is the creaking sound of cracks coming from the the dry naked ground. Everywhere white crooked hands appear from the ground. Like withered flowers they move in the windless night. The corpses are yet again on the move!

The Kadavermarch has begun… Five people, all with roots in the Danish underground scene, are now together on stage. The beat is heavy. Guitars, drums, bas and organ fills the soundscape. The only thing that penetrates the wall of sound are the two lead vocals.

From the graveyard to the outskirts of the galaxy, Kadavermarch rises with eternal echo, reverberation and pounding guitars to the empty void beyond.

With roots well deep in the Danish underground scene in bands such as Illdisposed,Crocell, Czar, Helhorse, Tudsegammelt or Total Heels – Kadavermarch met up for the first time in the summer of 2019 to wallow in their desire to play stoner, desert rock and heavy metal. Brought together by a mysterious mutual friend, who had a fuzzy vision for a band – that he shortly thereafter abandoned. Since then, the remaining five members have developed their sound to just the right blend of the different howling noises to satisfy their riff-needy souls – and their lost friend, who could not finish what he set out to do.

MEINUNG:

Ganz ehrlich...LANGWEILIG!Warum?Vocals monoton...Gitarrenarbeit ebenfalls-dafür fetter Git-Sound!Gesamtsound ok!Das war´s auch schon!

4 von 10 Punkte


ANVIL - Impact Is Imminent

Veröffendlichung: 20.05.2022

Es ist also vollbracht! Und es gibt für Anvil weit mehr als ein Dutzend guter Gründe, diesmal besonders stolz zu sein: „Auf keinem unserer bisherigen Werke waren Musik und Texte so eng miteinander verschmolzen wie auf ‚Impact Is Imminent‘“, freut sich Sänger/Gitarrist Steve ‚Lips‘ Kudlow über die 14 Songs des neuen, insgesamt 19. Studioalbums und erklärt: „Alles fügt sich homogen zusammen. Dadurch klingen die neuen Stücke bis in die kleinsten Details hinein wie aus einem Guss, sowohl rhythmisch als auch harmonisch. Früher waren unsere Studioaufenthalte mitunter wie ein Sprung ins kalte Wasser,bei dem man vieles improvisieren oder kurzfristig entscheiden musste. Diesmal dagegen hatte ich im Vorfeld der Aufnahmen nicht nur ausreichend Zeit fürs Songwriting, sondern auch die Muße, alle Ideen auf Herz und Nieren zu prüfen und so langean ihnen zu feilen, bis sie perfekt waren.“

Natürlich war die aus kreativer Sicht günstige Situation unter anderem pandemisch begründet, denn wie die nahezu gesamte Musikindustrie waren auch Anvil über Monate von der Außenwelt abgeschottet. Konzerte mussten kurzfristig abgesagt,komplette Tourneen auf unbekannte Zeit verschoben werden. Kudlow saß also, wie gewohnt mit Gitarre und Gesangsmikrofon, in seinem Homestudio, verfügte diesmal aber über alle Zeit der Welt, um ‚Impact Is Imminent‘ in Ruhe vorzubereiten. Allein damit lässt sich ein solch rasantes, vitales und ideenreiches Album allerdings nicht erklären. Es muss weitere Ursachen gegeben haben. Doch die scheint Kudlow nicht einmal selbst so genau zu kennen: „Offenbar ist auf‚Impact Is Imminent‘ jedes Wort an der richtigen Stelle, die Textinhalte passen perfekt zur Musik. Es muss die berühmte Magie des Moments gewesen sein.“ Diese Magie bekommen Anvil-Fans am 20. Mai 2022, dem offiziellen Veröffentlichungstermin, in voller Blüte zu hören. Wer bis dahin nicht warten will, darf sich auf zwei Vorab-Singles freuen: Am 11. März wird der Track ‚Ghost Shadow‘ ausgekoppelt, am 21. April folgt die zweite Single ‚Take A Lesson‘.

Beide Songs repräsentieren ein Metal-Album, auf dem Anvil wie gewohnt erbarmungslose Riff-Gewitter, eisern vorwärtsmarschierende Drums und druckvolle Bass-Grooves abfeuern, gekrönt von Gesangsmelodien und Texten, die sich unweigerlich im Gehör festbeißen. Wie immer befinden sich Kudlow und Schlagzeuger Robb Reiner, die Anvil vor mehr als 40 Jahren gegründet haben, im Epizentrum des schwermetallischen Treibens. Ihnen zur Seite/Saite steht seit acht Jahren Bassist Chris Robertson, der nicht nur menschlich zu Anvil passt, sondern mit kraftvollen tiefen Frequenzen und seinen Backing-Vocals, mit denen bei Anvil die mehrstimmigen Gesänge zurückgekehrt sind, die Stücke veredelt.

Höhepunkte und Besonderheiten gibt es unter den 14 Songs von ‚Impact Is Imminent‘ zahlreiche: ‚Ghost Shadow‘ funktioniert als typische Anvil-Nummer im Vollgas-Modus, mit schrägen Harmonien und ungewöhnlich düsterer Geisterbahnatmosphäre.

Ebenso packend klingen auch ‚Bad Side Of Town‘, ‚Fire Rain‘ und ‚Lockdown‘, bei denen die Band ihre traditionellen Stärken mit frischem Wind, Aggressivität und unbändigem Drive ausstatten. Mit ‚Wizard´s Wand‘ und seinem magischen Flair hat es eine besondere Bewandtnis, wie Kudlow erzählt: „Ursprünglich hieß die Nummer ‚Give Me The Goods‘ und hatte die Textzeile „Give me good music, give me the goods“. Aber irgendwie gefiel mir das nicht. Ich schloss meine Augen,konzentrierte mich auf die Musik und auf das, was mir mein Unterbewusstsein sagt. Plötzlich kam mir die Zeile „The wizard`s wand with just a wave, the wizard´s wand all of us to save“ in den Sinn.

Sofort hatte ich die komplette Message vor Augen:
Was würde ich eigentlich tun, wenn ich ein Zauberer wäre? Ich würde die Welt zum Guten verändern! Als ich das Thema gefunden hatte, war ‚Wizard´s Wand‘ in zehn Minuten fertig.“ Nicht zu viel verraten will Kudlow dagegen über die zwei komplementären Instrumentalnummern ‚Teabag‘ und ‚Gomez‘, die Musikgeschichte schreiben könnten. Dazu der Anvil-Frontmann: „In dieser Konstellation sind die Stücke ein absolutes Novum. Ich jedenfalls kenne keine vergleichbaren Beispiele.“

Produziert wurde ‚Impact Is Imminent‘ – wie schon die drei Vorgänger ‚Anvil Is Anvil‘ (2016), ‚Pounding The Pavement‘ (2018) und ‚Legal At Last‘ (2019) – von Martin ‚Mattes’ Pfeiffer (u.a. U.D.O.) und Jörg Uken in dessen 'Soundlodge'-Studio. Hier war also erneut die Erfolgskonstellation Anvil/Pfeiffer/Uken am Werk. Und das ist mehr als nur ein gutes Omen!

http://my.tbaytel.net/tgallo/anvil

https://www.facebook.com/anvilmetal

MEINUNG:

Was soll ich sagen...ANVIL liefern wie gewohnt ab:MITTEN in die Fresse!Wie immer schnörkellos und ohne Kompromisse!Du weißt,was du als Metal-Fan bekommst!

Gegründet 1978 unter dem Namen "LIPS"...Naja...ANVIL ("AMBOSS") klingt eben besser 🙂 und bürgt für Qualität,die auch andere Bands und Musiker sicherlich beeinfusst hat.Gerade diese angesprochene schnörkellosikkeit machen ANVIL´s Mucke aus.Da wird nicht lange gewartet,bis denn endlich mal etwas "passiert"-da geht´s gleich um das Wesendliche:Die Musik,den Song ansich!

Ich verneige mich vor einer Band,die 44 Jahre am Start ist und sich immer musikalisch treu geblieben ist!DANKE,Jungs!

10 von 10 Punkte


Jeff Scott Soto - Complicated

Veröffendlichung: 06.05.2022

Frontiers Music Srl is pleased to present "Complicated", the eighth official studio album from veteran hard rock vocalist Jeff Scott Soto, which will be released on May 6, 2022. As with his previous studio album of all new material, “Wide Awake (In My Dreamland)", Soto teamed up with producer and songwriter Alessandro Del Vecchio (Hardline, Revolution Saints, Edge Of Forever) to craft "Complicated". Arguably the best JSS album since Damage Control, "Complicated" has a Talisman and even a W.E.T. (Jeff's band with members of Eclipse and Work Of Art) feel to it, but all feels wholly Jeff Scott Soto at the end of the day.

Jeff Scott Soto has more than 60 albums under his belt along with numerous collaborations and recordings. He has established himself as a consummate professional who manages to expertly deliver with his vocal performances across multiple musical genres, from metal to hard rock to progressive rock and even funk. His career spans nearly thirty years, beginning as the vocalist for guitar virtuoso Yngwie Malmsteen before coming the frontman for bands such as Talisman, Soul SirkUS, Sons of Apollo (featuring Billy Sheehan, Mike Portnoy, Derek Sherinian and Bumblefoot), as well as an ongoing membership in Trans-Siberian Orchestra and a stint as the lead singer for the legendary classic rock band Journey.

In 1994, Soto released his first solo album, ‘Love Parade’, followed years later by the acclaimed 'Prism' (2002), then 'Lost In The Translation' (2005), 'Beautiful Mess' (2009), “Damage Control” (2012), “Retribution” (2017), "Wide Awake (In My Dreamland)" (2020), and "The Duets Collection, Vol. 1" (2021).

Soto is an extraordinary performer and amazing vocalist. He delivers on hard rocking tracks with incredible energy and easily transitions to a powerful performance on epic ballads.

“Complicated” Tracklisting:
Last To Know
Disbelieving
Home Again
Love Is The Revolution
Until I See You Again
Complicated
Don't Look Back
New Horizon
Back To The Begining
Thank You
Obsession

Total length: 0.43.31

LINE-UP:
Lead & backing vox – Jeff Scott Soto
Lead guitars – Fabrizio Sgattoni
Bass, keys and backing vocals – Alessandro Del Vecchio
Drums – Edu Cominato

Social Media:
https://www.facebook.com/JeffScottSoto/
https://www.instagram.com/jeffscottsotoofficial/
https://sotoworld.net/

MEINUNG:

Grundsätzlich isser ja ein verdammt guter Sänger-unbestritten!Ich mag den Kerl...ich mag seine Energie!

Vorab muss ich sagen,das ich von den letzten 2 Alben etwas enttäuscht war!DAS WAR mir einfach zuviel "GESCHREI"...Sorry...aber ich muss das mal so ausdrücken!Da fehlte mir etwas von den Nummern wie bei W.E.T!

Das mir vorliegende Album finde ich dagegen besser im Bezug auf weniger "GESCHREI".In der Gesamtheit über das ganze Album verteilt,hält sich das ganz gut die Waage:Mal "Geschrei" und stimmlich drüber...dann kommt wieder der Soto,den ich einfach mag:ER SINGT und SPIELT mit seiner Stimme!

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle auch mal die interessante Arbeit am Bass und die tolle Gitarrenarbeit von Fabrizio Sgattoni!SUPER!

FAZIT:DAS ist wieder-für mich-"mein" JSS!

8 von 10 Punkte


Black Eye - Black Eye

Veröffendlichung: 06.05.2022

Frontiers is pleased to present Black Eye, a new musical project centered around the vocal talents of David Readman (Pink Cream 69). Their self-titled debut album will be released on May 6, 2022.

The driving principle behind Black Eye was to craft a melodic metal album with big choruses, powerful rhythms, and huge solos that would showcase the powerful voice of Readman, an absolute world class singer.

The concept for Black Eye first came together when Serafino Perugino, President and Head of A&R for Frontiers Records, came up with the idea to pair Readman and producer/guitarist/songwriter Aldo Lonobile together to craft a melodic metal album built upon the foundation of Readman's powerful voice. Produced by Lonobile (Secret Sphere, Archon Angel, Sweet Oblivion), who also plays guitar on the album, Black Eye is comprised of guitarist Luca Princiotta (DORO), who also participated in the songwriting, drummer David Folchitto (ex- Fleshgod Apocalypse, Stormlord), and bassist Andrea Arcangeli (DGM). Additionally, Antonio Agate (arranger for many artists, including Secret Sphere, Timo Tolkki's Avalon, Sweet Oblivion ft. Geoff Tate, and more) and Mattia Gosetti (Agarthic) provide keyboards and orchestra arrangements.

Readman has enjoyed a long-running career due to his impressive vocal talents. An English singer best known for being the vocalist of hard rock band Pink Cream 69, who have worked with Frontiers over the years on multiple releases, and former vocalist of progressive metal band Adagio. Additionally, Readman released a solo album in 2007 and was also part of German guitarist Alex Beyrodt's band Voodoo Circle, from 2008 to 2016, returning in 2020. In 2015, two projects featuring Readman on lead vocals were revealed. The first, Room Experience, was a melodic rock project led by Italian musician Gianluca Firmo and they released a self-titled album released in May 2015. The second, Almanac, was a new heavy metal band led by former Rage guitarist Victor Smolski. In September 2016, Readman reformed the David Readman Band, his solo band that he had founded in Germany some years back. Never one to rest on his laurels, in 2017, it was announced that Readman had joined New Wave of British Heavy Metal legends Tank. In October 2017, another new project came out called Pendulum of Fortune, featuring Readman with Bodo Schopf, Franky R., and Vladimir Shevjakov.

Fans of European melodic metal masters ike Masterplan and Edguy and everyone who has celebrated Readman's voice over the years in his various endeavors will find much to be pleased with here!

Tracklist:
The Hurricane
Space Travel
Break The Chains
No Turning Back
Darkest Night
Midnight Sunset
Under Enemy's Fire
The Landing
Don't Trust Anyone
When You're Gone
Time Stand Still

Total length: 0.48.35

LINE-UP:
David Readman - Vocals
Aldo Lonobile - Guitar
Luca Princiotta - Guitar
Andrea Arcangeli - Bass
David Folchitto - Drums

Keyboards & Orchestral Arrangements - Antoni Agate, Mattia Gosetti

Produced by: Aldo Lonobile

MEINUNG:

Ich finde : DAVID READMAN in BESTFORM!BESSER als bei Pink Cream 69...Er kommt stimmlich hier so RICHTIG "aus dem Arsch"!Manchmal vielleicht etwas drüber...Aber GRUNDSÄTZLICH GEIL!

Den Gesamtsound empfinde ich als ETWAS zu "dumpf"!Denn dadurch kommen die anderen Mitgliede,finde ich,nicht ganz so zur Geltung!Schade!

Insgesamt gesehen werde ich das ganze Thema mal etwas "im Auge behalten"-mit der Hoffnung,das da noch ein weiteres Album kommt!LOHNT SICH,dran zu bleiben!

7,5 von 10 Punkte


Halestorm - Back from the dead

Veröffendlichung: 06.05.2022

Halestorm haben sich noch nie um irgendwelche Regeln geschert, sie haben jede Art von Trendganz bewusst ignoriert und stattdessen einfach ihr Ding durchgezogen, auch wenn sie dafür im Verlauf der letzten 25 Jahre immer wieder Türen eintreten und Schneisen in die Rocklandschaft schlagen mussten.Unterwegs hat die aus Pennsylvania stammende und heute in Nashville lebende Band – bestehend aus Lzzy Hale (Gesang, Gitarre), Arejay Hale (Schlagzeug), Joe Hottinger (Gitarre) und Josh Smith (Bass) – nicht nur einen GRAMMY einsammeln können, sondern auch eine ganze Serie von #1-Radiohits in der Heimat gelandet, gepaart mit etlichen Gold- und Platinauszeichnungen. Rund um die Welt für ihre krassen Liveshows gefeiert, haben Lzzy & Co. auch in Deutschland schon die Top-25 aufmischen können …

Auch zuletzt haben Halestorm ihr eigenes Ding durchgezogen: Sie ließen das chaotische Jahr 2020 mehr oder weniger an sich abprallen und meldeten sich dann mit noch druckvolleren Hymnen zurück. „Während der Pandemiemonate habe ich viele Songs geschrieben, die eher melancholisch waren, ziemlich hoffnungslos klangen. Es ging ums Auf und Ab des Weltgeschehens“, holt Lzzy aus. „Inzwischen ist die Zeitspanne, die ich Teil dieser Band bin, länger als meine Zeit ohne sie. Und wir hatten ja immer Konzerte. Schon mit 13 sind wir ein paar Mal im Monat auf irgendeiner Bowlingbahn aufgetreten. Die Situation war daher ganz neu: Zum ersten Mal konnte ich nicht sagen, ob wir wohl jemals wieder spielen würden. Irgendwann habe ich die Musik dann wieder als das genutzt, was sie schonals Teenager für mich war – als Ventil, um das irgendwie zu verarbeiten, worunter wir alle litten. Ich überdachte meine Position und sagte schließlich: ‘Kommt, wir dürfen die Köpfe nicht so hängen lassen. Wir brauchen unsere alte Einstellung zurück, lasst uns doch für den Moment das Licht sein und einfach die Tatsache feiern, dass wir weiterleben, dass es Hoffnung gibt für die Zukunft.’ Und so begannen wir also damit, Songs zu schreiben, die uns daran erinnern, wer wir wirklich sind – und wozu wir fähig sind. Ab da war das unser Motto.“

Dabei war’s genau genommen von Anfang an ihr Motto: Seit der Geburtsstunde im Jahr 1998 haben Halestorm ihre globale Fanbase mit einer unvergleichlichen Mischung aus knallhartem Sound, provokativem Songwriting und übergroßen Hooks begeistert und inspiriert. Für den Song „Love Bites (So Do I)“ bekam die vierköpfige Band schließlich sogar den GRAMMY in der Kategorie „Best Hard Rock/Metal Performance“ verliehen. Dazu machte besagter Hit sie zur allerersten Band mit Sängerin, die Platz 1 in den US-amerikanischen ActiveRock-Radiocharts belegen konnte.

Während die von den Geschwistern Hale gegründete Band für die Alben Halestormund The Strange Case Of... jeweils US-Gold bekam, wurden auch ihre Singles „Here’s To Us“ und „I Get Off“ daheim vergoldet – „I Miss The Misery“ brachte es sogar auf US-Platin. Flankiert von Streams in Milliardenhöhe, stiegen die zuletzt veröffentlichten Alben Into The Wild Life (2015) und Vicious (2018) beide in die Top-10 der Billboard-200 ein – hierzulande waren’s jeweils Top-30-Erfolge. Der US-Rolling Stone feierte ihr jüngstes Albumstatementdazu als „muskelbepacktes, abenteuerlustiges und besonders wichtiges Rockalbum“. Neben der vierten #1 in den Rock Radio-Charts für „Uncomfortable“ garantierte das Album ihnen auch die zweite GRAMMY-Nominierung sowie den Titel „Rock Artist Of The Decade“ von Loudwire (2019). Auch in Deutschland seit zehn Jahren regelmäßig als Headliner unterwegs, haben sich Halestorm im vergangenen Jahrzehnt die Bühne mit etlichen Schwergewichten geteilt, angefangen bei Heaven & Hell über Alice Cooper bis hin zu Joan Jett.

Auch als die Welt dann Anfang 2020 in den kollektiven Winterschlafmodus gehen musste, war Lzzy alles andere als unproduktiv: Als Gastsängerin arbeitete sie u.a.mit Dee Snider (Twisted Sister), mit In This Moment und Apocalyptica, um danach auch mit Mark Morton (Lamb of God), mit Evanescence, Cory Marks und der mongolischen Ausnahmeband The Hu zu kollaborieren. Zusammen mit drei absoluten Legenden – Corey Taylor von Slipknot, Scott Ian von Anthrax und Slayer-Urgestein Dave Lombardo – nahm sie für die Netflix-Serie Thunder Force den Titelsong auf. Und legte in besagter Konstellation gleich noch ein Cover von The Whos „Long Live Rock“ für den gleichnamigen Dokumentarfilm nach. Auch ihre TV-Präsenz wurde in den Staaten zuletzt immer größer: Erst war Lzzy als Host von A Year in Music (AXS TV) zu sehen, machte dann als Jurorin bei der Show No Cover (Hit Parader) mit, und steuerte Bella Thornes Gesangspart für die Prime-Serie Paradise City bei – um mit Raise Your Horns (via Rolling Live Studios) schließlich auch noch ihr eigenes Format zu starten. Auf besagter Plattform trat sie dazu auch in Mike Garsons Bowie-Tributeshow auf und sang in diesem Rahmenein Cover von „Moonage Daydream“ mit Broadway-Sängerin Lena Hall. Auch bei der Tribute-Sendung für Ronnie James Dio mischte sie mit und unterstützte damit auch den Ronnie James Dio Stand Up & Shout Cancer Fund, der sich für Krebsvorsorge starkmacht.

Parallel dazu engagierte sie sich auch immer wieder zum Thema mentale Gesundheit: Lzzy nahm am GRAMMY Mental Health Panel teil und gab auch der nächsten Rockgeneration beim Little Kids Rock Modern Band Summit wichtige Gedanken mit auf den Weg. Schließlich schrieb sie wieder einmal Rockgeschichte, als sie von ihrem Gitarrensponsor Gibson Guitars zur ersten weiblichen Markenbotschafterin ernannt wurde…

„Ich habe durch diese ganzen Projekte wirklich wahnsinnig viel über mich gelernt“, sagt Lzzy. „Ich habe einfach Ja gesagt zu diesen ganzen Abenteuern, und ich denke, ich bin als Künstlerin ganz klar daran gewachsen.“

Ab Anfang 2021 kam die Band dann im bandeigenen Studio in Nashville zusammen, um die neue Energie und die neue Stoßrichtung in neue Songideen zu verwandeln. Indem sie sich Scott Stevens von The Exies dazu holten, entstand schon wenig später die programmatische erste Single „Back From The Dead“. Wie viel Druck sich zwischenzeitlich aufgebaut hatte, hört man in den wuchtigen Distortion-Sounds der Gitarren, im Nachdruck des Schlagzeugs, nicht zuletzt in Lzzys Gesang: „I’m back from the dead!“Von Melancholie keine Spur, wenn sie den Schwung der Strophen nutzen, um sich mit massiven Call-and-Response-Refrains und glühenden Sologitarren zurückzumelden…

„Wir mussten uns einfach dermaßen nachdrücklich zurückmelden“, findet Lzzy. „Wir brauchten einen Song, der sagt: Hey! Wir sind wieder da! Es gibt für uns einfach nichts, was sich lebendiger anfühlt als unsere Liveshows. Wenn man die Bühne betritt, die Gitarre umgeschnallt, hinter dir die Jungs und vor dir das Publikum, das dich hören will – das ist das Größte. Jetzt feiern wir erst mal die Tatsache, dass wir wieder zusammen sind. Egal, welche Kraft es letztlich war, die versucht hat, das an mir und meinen Bandkollegen zu zerstören, was unsere Fans brauchen … sie hat’s nicht geschafft. Sie hat einfach versagt. Denn wir sind verdammt noch mal ZURÜCK!“

Schon als sie zuletzt für einen ersten Secret Gig in Nashville wieder auf die Bühne kamen, war allen Anwesenden klar, wie laut und wie druckvoll dieses ZURÜCK tatsächlich klang: Halestorm waren durch die angestaute Energie eines unglaublichen Jahres noch lauter, noch wuchtiger, noch härter geworden. Inzwischen hat sich auch ihr Tourkalender wieder gefüllt – inklusive Festivalshows im Sommer und einer Co-Headliner-Tour mit Evanescence im Herbst 2022.

Drauf und dran, die Arbeit am fünften Studioalbum abzuschließen, liefern Halestorm den perfekten Soundtrack für eine Welt, die endlich wieder erwacht und bereit ist, richtig laut aufzudrehen. „Viele Menschen haben wir verloren, aber jetzt beginnt der Heilungsprozess“, sagt die Sängerin abschließend. „Inzwischen weiß ich gerade die kleinen Dinge viel mehr zu schätzen. Ich spüre so ein neues Vertrauen, und zwar nicht nur in mich selbst, sondern auch in die anderen Bandmitglieder. Wir sind nicht mehr dieselben, natürlich nicht, das könnten wir auch gar nicht.Aber Halestorm ist und bleibt die Sache in meinem Leben, die mich glücklich macht. Diese Band ist meine Verbindung… das, was einer Religion für mich am nächsten kommt. Und wir bewegen uns weiter. Ich hoffe, dass wir mit diesem neuen Album noch mehr von diesem Gemeinschaftsgefühl in die Welt bringen können. Jetzt ist eine sehr gute Gelegenheit dafür. Ich will, dass alle, die es hören, das Gefühl haben, sie könnten durch jede Art von Feuer gehen.“

MEINUNG:

HALESTORM erinnern mich immer etwas an die GUANO APES...WEIL...HALESTORM so klingen,wie die GUANO APES gern geklungen hätten!Naja...so´n paar annehmbare Songs hatten die APES...

Das einzige was mich ETWAS stört,ist der Powergesang...ich find den MANCHMAL etwas drüber...Vielleicht ETWAS zuviel - das wirkt "gepresst"!

Musikalisch...Hmmmm...wenn ich jetzt die Vocals wegnehmen würde...Was bleibt da über...Klar das klingt alles nicht verkehrt.Aber ist nicht wirklich mein Ding!ALLERDINGS-wie zu Anfangs angesprochen...Sie klingen besser als die o.g andere Band.Grundsätzlich-auch wenn das hier NICHT das Erste HALESTORM-Album ist-ist da noch viel Luft nach oben...

6,5 von 10 Punkte


IATT - Magnum Opus

Veröffendlichung: 27.05.2022

Philadelphia based extreme metallers IATT are pleased to once again team up with Black Lion Records for the follow up to 2019’s "Nomenclature"; the new full-length album entitled "Magnum Opus".

Meticulously crafted to pick up thematically where its predecessor left off, the listener is catapulted from the 1700s (Arsenic Ways) further back in time to a much darker, older world and the esoteric sciences of Alchemy. It was in this time man aimed to harness the world around him, bending the natural elements in a quest to obtain power, knowledge,control, and even immortality itself. Alchemy was the key to unlocking the secrets of existence and elevating one’s self to the pinnacle of enlightenment through transmutation and manipulation of the earthly elements. It was only through the process of Magnum Opus (the great work) that alchemists could harness the elementals in their purest form to create the Philosopher’s Stone - the key to power, enlightenment, and immortality.

Just as in alchemy itself, creating this album has been a journey of transformation; a period of great growth as individuals and as a unit. It’s through adversity, struggles, and the forging of the elements - of literal blood, sweat, and tears - IATT strive to transcend and elevate to their highest self, "the great work", "Magnum Opus".

"Magnum Opus" was produced by Joe Cantamessa and got mixed and mastered by Marcos Cerutti. Stunning cover artwork by Nightjar art of Adam Burke. Furthermore, the album features guest performances by musicians from UADA, RIVERS OF NIHIL, EMPEROR, WINDFAERER + more.

Release: 27.05.2022, Black Lion Records

Tracklist:
1. SERVITUDE SUBJUGATE
2. OUROBOROS
3. PRIMA MATERIA
4. ELIXIR OF IMMORTALITY
5. EXCULPATE EXONERATE
6. DEMIURGOS (ARCHITECT OF DISASTER)
7. PLANES OF OUR EXISTENCE
8. SEVEN WANDERING STARS
9. CHRYSOPOEIA (BONUS TRACK FOR CD)

For more info visit:
https://www.facebook.com/iamthetrireme
https://iamthetrireme.bandcamp.com/music
https://www.instagram.com/iatt_official/
https://blacklion.nu

MEINUNG:

VIELLEICHT etwas zuviel DIMMU BORGIR...Aber grundsätzlich hat man das schön gut umgesetzt!

7 von 10 Punkte


FOZZY - Boombox

Veröffendlichung: 06.05.2022

FOZZY sind ein unbestreitbares Rock-Kraftpaket und haben noch nie den Fuß vom Gaspedal genommen. Letztes Jahr tourte die Band mit der ersten Welle ihrer "Save The World Tour" durch die USA, Großbritannien und Irland, während ihre letzte Single "Sane" in die Top 10 der US-Rockcharts kletterte. Heute veröffentlichen Fozzy die nächste Single aus ihrem kommenden Studioalbum. Der neue Song "I Still Burn" ist eine mitreißende Hymne, die von dem unerschütterlichen Willen zeugt, der die Band seit über zwei Jahrzehnten zum Rocken bringt!

Offizielles Video zu "I Still Burn" hier: https://youtu.be/6n3kUgd5R94

New Album "Boombox" via Mascot Records / Mascot Label Group (ex-NA)

Pre-order here: https://lnk.to/Fozzy

 

Frontmann Chris Jericho über die neue Single: "I Still Burn ist die Geschichte der Träume, der Leidenschaft und des Feuers, das in jedem von uns steckt, um das absolut Beste zu sein, was wir sein können... und um ALLES zu tun, was nötig ist, um die Ziele zu erreichen, die unsere Träume wahr werden lassen! Die Opfer, die Verluste und die Triumphe, die wir alle erlebt haben, bilden die lyrische DNA dieses Songs. I Still Burn ist das Leitbild von Fozzy, unser Lebenswerk und unsere Bestimmung... und wir sind so stolz darauf, diese Botschaft des Sieges mit unserer Fozzy-Familie zu teilen! Außerdem ist das Gitarrensolo von Rich verdammt gut!!!"

Lead-Gitarrist Rich Ward fügt hinzu: "In meiner gesamten Karriere ging es immer darum, den Gipfel des Aufstiegs zu erreichen, und ich habe mich nie damit zufrieden gegeben, mit den Sherpas im Basislager 2 Wasser zu kochen. Ich bin seit drei Jahrzehnten auf Tour und mache Platten, und ich bin so leidenschaftlich wie immer. I Still Burn ist die Geschichte des Feuers, das diese Leidenschaft anfacht. Dies ist unsere Geschichte!"

Die neueste Single im Arsenal von Fozzy befindet sich in guter Gesellschaft. Die Band hat 5 Top-20-Singles in Folge aufgenommen, aber Fans auf der ganzen Welt wissen, dass die Messlatte mit ihrem Durchbruch "Judas" aus dem Jahr 2017 hoch gelegt wurde. Mit dem Erreichen der Top 5 der US-Rockcharts und 55 Millionen Aufrufen des Musikvideos auf YouTube hat der Song nun seinen bisher größten Meilenstein erreicht - den Gold Record Status! Als Symbol für die 500.000 verkauften Exemplare ist die Band begeistert, die Nachricht dieser Zertifizierung mit ihren Legionen von Fans zu teilen - weil es immer darum ging, sie mit dem Größten und Besten zu versorgen, um den Geist des Rock n' Roll am Leben zu erhalten!

Zu der Nachricht, dass "Judas" mit Gold ausgezeichnet wird, sagt Jericho: "Mit einer GOLDENEN Platte ausgezeichnet zu werden, ist ein Traum von mir, seit ich mit neun Jahren anfing, die Beatles zu hören und ein Bild von ihnen sah, wie sie eine Auszeichnung für 'Beatles VI' erhielten. Als ich dann älter wurde und Ozzy über seine "Goldenen Schallplatten" sprechen hörte und die Wände von Rudolph Schenkers Haus mit gerahmten Scorpions-Auszeichnungen tapeziert sah, setzte ich mir das Ziel, eines Tages selbst eine zu bekommen. Und dass sich "Judas" in der heutigen Zeit 500.000 Mal verkauft hat, haut mich als Fan und Musiker total um und macht mir klar, wie weit Fozzy gekommen ist und wie weit wir noch kommen werden!!! Danke an EUCH ALLE, dass ihr diesen Traum für mich und die Jungs wahr werden lasst. Ich kann es kaum erwarten, meinen Preis an meine Wand zu hängen... genau wie Rudolph."

 

Das neue Album von Fozzy, "Boombox", wird am 6. Mai 2022 veröffentlicht.

Vorbestellungen für das Album sind möglich: https://lnk.to/Fozzy

Offizielles Musikvideo zu "SANE": https://youtu.be/dusPBwR8MWM

About FOZZY:

Nach über zwanzig Jahren des Tourens und dem Aufbau einer treuen Fangemeinde sind Fozzy der Inbegriff dessen, was eine Rock'n'Roll-Band sein sollte: eingängig, groovig, mitreißend und schweißtreibend.

Mit fünf aufeinanderfolgenden TOP 20-Singles werden Fozzy immer mehr zu einer der erfolgreichsten Bands im Modern Rock Radio, wobei ihr bahnbrechender, massiver Smash-Song "Judas" im Februar 2022 mit 500.000 verkauften Einheiten Gold-Rekord-Status erreichte!

Rich Ward ist einer der vielseitigsten und talentiertesten Riff-Maschinen und Songwriter im heutigen Rock 'n' Roll. Chris Jerichos Fähigkeiten als Frontmann sind unübertroffen und sein Gesangsstil und -umfang sind sowohl kraftvoll als auch sofort wiedererkennbar. Das temperamentvolle Schlagzeugspiel von Grant Brooks ergänzt die feurigen Soli von Billy Grey und die Rockstar-Energie von Bassist PJ Farley. Dies sind fünf erfahrene Profis, deren Elektrizität und Charisma jede Bühne und jedes Publikum, vor dem sie auftreten, zum Leuchten bringen. So ist es nicht verwunderlich, dass Fozzy zu einer der angesagtesten Rockbands der Welt aufgestiegen ist.

Nach der Veröffentlichung von vier zunehmend populären Studioalben in den 2000er Jahren stieg die Band langsam auf. Doch erst mit "Sin And Bones" aus dem Jahr 2012, das die Hitsingle "Sandpaper" enthielt (über 4,5 Millionen Aufrufe auf YouTube), erreichte die Band eine Legitimität, die ein Massenpublikum anlockte, das ihren charakteristischen schweren melodischen Groove genoss. Das Album erreichte schließlich Platz 143 der Billboard Top 200 Charts, aber es war ihr nächstes Album, "Do You Wanna Start A War" (produziert von Ward), das im Sommer 2014 veröffentlicht wurde, das wirklich die Tür aufstieß, auf Platz 54 der Billboard Charts debütierte und der Band mit "Lights Go Out" ihre erste Top-30-Single bescherte.

Aber so viel Erfolg die Band auch hatte, nichts war vergleichbar mit dem Riesenerfolg des 2017er Albums "Judas". Der im Mai 2017 veröffentlichte Titeltrack war fünf Wochen lang auf Platz 1 des einflussreichen "Big Uns Countdown" auf dem Sirius/XM-Kanal Octane, hatte über 55 Millionen Aufrufe für sein Video auf YouTube, erreichte die Top 5 der US-Rockradio-Charts und wird immer noch wöchentlich von Millionen von Fans auf der ganzen Welt in der äußerst beliebten Sendung "AEW Dynamite" von TBS Network gehört. Die Nachfolgesingles "Painless" erreichte Platz 9 der Charts (fast 10 MILLIONEN Aufrufe auf YouTube), "Burn Me Out" erreichte Platz 18, "Nowhere To Run" knackte erneut die Top Ten und ihre jüngste Single "Sane" (mit einem großartigen Achterbahn-Video) landete auf Platz 8!

Mit diesen gewaltigen Songs im Arsenal und dem neuen Album "Boombox" im Gepäck freuen sich Fozzy auf ihrer Saving The World 2022 Tour. Nachdem sie in den letzten Jahren die Bühne mit Metallica, Kiss, Iron Maiden, Avenged Sevenfold, Shinedown, Slash, Three Days Grace, Nickelback, Steel Panther und Buckcherry geteilt haben, wollen Fozzy endlich wieder auf die Bühne, um ihren Fans auf der ganzen Welt gute Laune zu bereiten und ihnen tolle Songs zu präsentieren.

Macht euch also bereit, die majestätische  Kraft von Fozzy LIVE zu erleben, und um Judas' Willen... tragt bitte einen Helm!

FOZZY Lineup

Chris Jericho - Lead Vocals

Rich Ward - Guitar, Vocals

Billy Grey - Guitar

PJ Farley - Bass

Grant Brooks – Drums

Mehr Infos unter:
https://fozzyrock.com

https://www.facebook.com/FozzyRock

MEINUNG:

Irre ich mich...dann sagt es mir bitte:GEHT DIESE BAND IN DER SZENE ETWAS UNTER???Musikalisch fand ich die Herrschaften schon immer sehr stark.Der Sound,den sie da rausknallen,ist sowas von GEIL!Die Vocals sind das Herzstück und machen das ganze einfach nur "RUND".Ich mag die Stimme von Chris Jericho:KLAR und auf den Punkt!Der Rest der Band macht sein Zeug...UND GUT is´!Schon klingt das nach FOZZY!Kein "dummes" rumgefrickel...So einfach gehen gute Songs,die klingen,ohne,das da oder da auf dem Instrument gezaubert werden MUSS!DIE JUNGS MACHEN EINFACH IHR ZEUG!

8 von 10 Punkte

 

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen