Unseren NEWSLETTER ABONNIEREN >>>
Oktober 2, 2022

Reviews September 2022

HARTMANN - Get Over It

Veröffendlichung: 16.09.2022

Oliver Hartmann zählt mit seiner Band HARTMANN schon seit dem ersten Album ’Out in the cold’ zu den besten deutschen Hardrock-Acts und ist seit fast zwei Jahrzehnten weltweit als gefragter Sänger und Gitarrist seines Genres bekannt. Man kennt ihn auch als festen Bestandteil des Megasellers AVANTASIA, als Kopf des erfolgreichen Pink Floyd-Tributes ECHOES, sowie als Ex-Frontmann der Neo-Classic Metaller AT VANCE. Seit Gründung
veröffentlichte die Band HARTMANN neun Alben, spielte mit Größen wie Toto, Uriah Heep, Edguy, Hooters, Mother’s Finest, House of Lords und feierte 2020 ihr 15-jähriges Bestehen!

Nach dem Release des Anniversary-Albums ’15 Pearls And Gems’ (04/20), das weltweit beste Kritiken erhielt und im Sommer/Herbst 2021 pandemiebedingt in besonderer akustischer Besetzung betourt wurde, erscheint nun am 16.09.22 das mittlerweile zehnte Studioalbum ’Get Over It’, das erneut von Oliver Hartmann in Zusammenarbeit mit Sascha Paeth (Avantasia, Kamelot, Beyond The Black, Edguy u.v.m.) produziert wurde.

Es enthält 11 neue Songs und kann als das bisher homogenste Album der Band bezeichnet werden. Als Gastmusiker wurden erneut Jimmy Kresic (Keyboards) und Ina Morgan (Chorgesang) in die Produktion einbezogen.

Musikalisch bewegt sich diese Veröffentlichung wie gewohnt im modernen AOR- und Melodic RockGenre und richtet sich an Fans von Foreigner, Gary Moore, Thunder oder auch Bryan Adams. Es bietet neben Midtempo-Rockern wie ‚Remedy‘, ‚One step behind‘ oder ‚What you give is what you get‘ auch die Rockballaden ‚Just drive’,‚Can’t keep away from you’ sowie ‚In another life‘, welches (AM DATUM) ebenfalls als Singleauskopplung und Videoclip erscheint.

Neben einigen Sommerfestivals wird HARTMANN im Herbst dieses Jahres wieder auf Tour unterwegs sein! Die ca. 12-15 Shows in Deutschland und der Schweiz werden um 4-5 Shows in Spanien ergänzt - unterstützt und präsentiert von Guitar-Magazin, Eclipsed, FGN-Guitars und ROCKANTENNE,Deutschlands Rock-Radio Nr. 1!

Oliver Hartmann (vocals, guitar); Mario Reck (guitar), Armin Donderer (bass),Markus Kullmann (drums)

www.oliverhartmann.com / www.facebook.com/HartmannBand

MEINUNG:

HARTMANN...Der Name steht für gut gemachten und gut produzierten Rock.Und ich finde,das Olliver Hartmann STIMMLICH etwas anbietet...WEIL...einen gewissen "Wiedererkennungeffekt" hat in seiner Stmme!Der Mann singt...und haut nicht irgendetwas raus.

Hinzukommen interessant produzierte und arrangierte Songs,die einfach SPASS machen und wo ich immer wieder Neues innhalb eines Songs wiederfinde!

Natürlich muss "der Rest der Band" sich auch nicht verstecken.Das sind alles Musiker,die ihr Handwerk verstehen und genau wissen,was sie da tun.Die gesamte Kombination dieser Band scheint zu stimmen!Und das merkt man musikalisch!

HARTMANN...Der Name steht für Qualität!UND...DAS schon seit einigen Jahren!So mag ich das.

9 von 10 Punkte 


Silent Knight - Full Force

Veröffendlichung: 23.09.2022

Das australische Metal-Powerhouse Silent Knight hat seinen dritten Langspieler ”Full Force” angekündigt, der am Freitag, 23. September 2022, veröffentlicht wird.

“Full Force” fokussiert Silent Knights unverkennbare Fusion der Melodik des europäischen Power Metal mit der messerscharfen Aggressivität des amerikanischen Thrash Metal auf der vollen Länge dieses beeindruckenden Werks. Mit unbändigen Riffs, so rasanten wie fließenden Soli, hymnenhaften Melodien und energetischem Rhythmus erleben Hörer*innen auf authentische und beeindruckende Weise die volle musikalische Evolution der Band. Diese hochoktanige Mischung wird gekrönt durch Dan Brittains kraftvolle Vocals, die in schierer Unfehlbarkeit die Heaviness mit beeindruckendem Klangumfang und feinfühliger Dynamik durchdringen.

 “Nach einer gefühlten Ewigkeit sind wir zurück mit unserem dritten Album, ‘Full Force’!”, erklärt Gitarrist Stu McGill und richtet ein paar Worte direkt an die Fans: “Dieses Album hat alles, was wir mit Silent Knight erreichen wollen, es ist eine perfekte Mischung aus Melodie und Aggressivität. Uns war wichtig, all eure Lieblingselemente wie Mitsingrefrains, heftige Gitarrensoli und ein halsbrecherisches Tempo von der ersten bis zur letzten Note mitzudenken. Ach ja, und außerdem haben wir einen neuen Sänger namens Dan, dessen Powerfalsett wahrscheinlich direkt der Hölle entrissen wurde! Vielen Dank für eure Geduld, wir sind uns sicher, ihr werdet zustimmen dass es das Warten wert war. Wenn euch unsere bisherige Musik gefallen hat, wissen wir, dass ihr ‘Full Force’ absolut lieben werdet!"

Nach einer Reihe hochgelobter Veröffentlichungen tourten Silent Knight national wie international bereits mit Schwergewichten wie Dragonforce, Korpiklaani, Turilli Lione Rhapsody, Helloween, David Ellefson, Zakk Wylde’s Black Label Society oder Ross The Boss (Manowar) und konnten sich Festivalslots beim Hammersonic Festival und dem November Rain Festival in Indonesien sowie dem deutschen Headbangers Open Air Festival sichern. Von früh an konnte das Schaffen der Gruppe weltweit Aufmerksamkeit erregen; ihre Songs wurden von Louder Sound, Metal Storm, Spirit Of Metal, MMM, Andrew Haug Radio und unzähligen anderen Radiosendern gespielt. Mit der nun anstehenden Veröffentlichung von “Full Force” stehen Silent Knight in den Startlöchern, die Welt der Heavy Music nicht nur in Australien, sondern auch weit darüber hinaus zu erobern.

Hier geht es zum Vorverkauf: https://orcd.co/silentknight

https://www.facebook.com/silentknightband

https://www.youtube.com/user/silentknightband

https://silentknightband.bandcamp.com/

https://www.instagram.com/silentknightband/

 MEINUNG:

Eines muß man mal gleich vorab sagen...Teilweise erinnert der Gesang mich ETWAS an Geoff Tate zu QUEENSRYCHE-Zeiten in den 80ern!Aber leider...oder sagen wir mal so:Der Sänger ist gut,nervt mich stimmlich allerdings nach 4 Nummern ( von insgesamt 8 ) schon sehr.Nicht,das er "es" nicht kann,aber mir sind die Gesangslines in den oberen Höhen einfach zuviel.Klar...es passt zum Stil dieser Band-ohne Zweifel!Ich finde,das manchmal weniger mehr ist.Die Chöre erinnern mich an SABATON...Hm...ZUM GLÜCK  allerdings wurde hier nicht übertrieben!Die Gitarrenarbeit...Nunja...ANNIHILATOR-like und somit gut!

Der Sound ist Druckvoll!Gute Arbeit!Das Gesamte Songmaterial ist abwechslungsreich arrangiert worden!Sehr gut!

Und wenn man alles mal in den "Tops" wirft...Stimme,Gitarrenarbeit etc...Was bleibt dann?Ein Album,das Knallt-trotz der MICH teilweise nervenden Vocals!Und genau da komm ich dann wieder zu den Vocals!Vielleicht mal nächstesmal etwas weniger in den OBEREN Bereichen singen...

7 von 10 Punkte


Mike Tramp - For Første Gang

Veröffendlichung: 02.09.2022

Mike Tramp in his own words.

There was no plan to do it, not on paper not on a wish list, maybe just when someone asked.Will you ever do an album in Danish. I would answer yeah, maybe one day, not giving it more thought, until that day suddenly unexpected came around. One of my best friends who know all about my life and also happens to be the author of my biography “Vagabond”, Lars Daneskov. One day sent me the lyrics to one song. I had never in my entire career sung other peoples lyrics or written music to lyrics, so this would now be the first time. As I read the lyrics, which was as close to something I would have written myself if I had been fluent and comfortable in my mother tongue. It opened a door to another room or another world I had never been in before. I was drawn to explore this journey which would for always be a For The First time, now also the title of the album. For it to be completely different and separate from anything I had ever done. I started composing the music and the melodies exclusively on piano and it allowed me to go to musical places I had not been at before, as lyrics to song by song was sent to me. This album and journey had to stand on it’s on and not be compared,not even in the slightest form to what Mike Tramp had done before. I was not thinking about an audience, I wasn’t thinking about how it would end up. I just followed something natural, almost a reservoir of things I had kept for this day, melodies and styles that would never had fitted my rock career, my rock’n’roll life. But this is as much Mike Tramp as White Lion, Freak Of Nature ever was. It might just be this one and only time I climb this mountain. The songs are about the place I come from, how I grew up and how the world was back then. It is my story, but unfortunately for my international fans. It can’t be translated to English and have the same meaning as when I sing the words of my mother or the sound of the streets I grew up on. With all that being said. I would still imagine some fans finding this album interesting, Ipersonally considered some of my finest songwriting.
Mike Tramp, June 2022

TRACKLISTING:
1. Det Jeg Var
2. Vejkort
3. For Første Gang For Altid
4. Jeg Holder Fast
5. Drømme
6. Hjem
7. Kys Jeg Ikke Gav
8. Flamme Og Benzin
9. Min By
10. Album

Line-up:
Mike Tramp: vocals, guitar
Søren Skov: piano, Hammond B-3, synths
Claus Langeskov: bass
Søren Bigum: pedal steel, mandolin, cello
Morten Hellborn: drums
Søren Andersen: guitar, synths, choirs

Miketramp.dk
Facebook.com/MikeTrampOfficial
Instagram.com/miketrampofficial/

MEINUNG:

Zugeben:Ich versteh kein Wort!Muss ich auch nicht.DENN...der Mann ist für eine lebende "Legende".Selbt vor vielen,vielen Jahren,zu WHITE LION-Zeiten,konnte man schon erkennen,das er einfach AUCH ein verdammt guter Songwriter ist.Er lebt das,was er liebt:MUSIK.

Vor ein paar Jahren durfte ich ihn hier bei uns in Dortmund ERLEBEN...OHNE White Lion (die ich natürlich auch LIVE gesehen hab) versteht sich!Und auch da war diese Energie...diese Power...diese Kraft,die ich schon seit den 80er immer wieder FÜR MICH "erlebe,wenn ich seine Stmme höre.Der Kerl gibt immer alles.Vorallem legt er soviel Gefühl in seine Songs,die ich so mag!Wahnsinn!

Aufjedenfall ist es KEIN FEHLER,auch dieses Album sein Eigen nennen zu dürfen!Also...kaufen und genießen!

10 von 10 Punkte


BLITZPØP - MDMA

Veröffendlichung: 30.09.2022

Up-and-coming, alternative/garage rock and soul-grunge outfit BLITZPØP is gearing up for the release of their much awaited debut EP, entitled MDMA, that will drop on September
30, 2022.

Formed by MOTHER’S CAKE frontman Yves, GIANT ANTEATER vocalist and bassist Pia, Alex of THE VINTAGE CARAVAN and drummer Kajetan, BLITZPØP unleashes a new wave of a
straightforward sound and a "Fuck off the deep shit“ attitude, combining alternative, grunge and garage rock elements with a fuzzy dose of the soul and electronica funk. Their rough yet
melodic and heavily groovin‘ debut should please fans of 90’s rock and grunge era in the likes of Hole and Nirvana, Dead Weather, The Distillers or The Kills, but stands out due to its
very own touch and strong individuality.

Says guitarist Yves: "We're super excited to share our debut EP including six powerful tracks with the whole world! Blitzpøp is all about crazy songwriting with mainly naughty and
painfully recognizable lyrics. Most Important for us was to not think too much about what we create, it should simply kick ass!

We wrote the songs in our small dirty flat which was the perfect environment for that kind of music. We started to produce the song ideas 'till we had about 10 tracks. What was missing
was the band. Pia and I started to call some friends like the awesome drummer Kai and the hammering bass player Alex (The Vintage Caravan)…a few minutes later bllitzpøp was born!

We hope all you Pøppers will have as much fun while listening as we had while creating it!" BLITZPØP’s upcoming debut was recorded by Raphaël Neikes, Manuel Renner and Tom
Kornis at Chaos AD Studios and at Moonwalker Productions. The EP was mixed by Raphaël Neikes at Moonwalker Productions and mastered by Tom Kornis at Chaos AD Studio. MDMA
will be self-issued by the band directly on September 30.

BLITZPØP is:
Pia Unterlechner – Vocals
Yves Krismer (Mother’s Cake) – Guitars
Kajetan Abber – Drums
Alexander Örn Númason (The Vintage Caravan) – Bass
For More Info Visit:
www.facebook.com/blitzpop
www.instagram.com/blitzpopmusic
https://share.amuse.io/track/blitzpop-mdma

MEINUNG:

Durchgeknallt,grunchig,FETTER Sound!Für mich zwar nix,das ich jeden Tag hören muss-aber trotzdem sehr empfehlenswert...auch um die Nachbarn zu "ärgern".Ich würde fast sagen:DAS geht auch als Party-Mucke durch!.Deshalb einfach mal antesten.

8 von 10 Punkte


King Buffalo - Regenerator

Veröffendlichung: 02.09.2022

Rochester, New York-based trio King Buffalo will issue their fifth full-length, Regenerator, on Sept. 2,2022, as a self-release in North America and through Stickman Records in Europe. Preorders will be available on June 10 th via http://kingbuffalo.bigcartel.com.

Written and recorded by the band with mixing and engineering by guitarist/vocalist Sean McVay and mastering by Bernie Matthews, the seven-song outing is the third in King Buffalo’s stated ‘pandemic trilogy,’ following Two of 2021’s Best Albums in The Burden of Restlessness and Acheron.

Both of those albums – like 2018’s Longing to Be the Mountain, 2016’s debut, Orion, and the various EPs and other offerings they’ve made over the last eight years – made bold declarations about who King Buffalo are as a band, and Regenerator is no different. As McVay, bassist/synthesist Dan Reynolds and drummer Scott Donaldson continue to explore the outer reaches of modern psychedelic songcraft, melding progressive rhythms, drifting atmospheres and accompanying surges of electricity, the new collection only further establishes them as one of the brightest lights shining in underground rock today.

As the third of three, Regenerator seems inherently to tie together the two LPs most immediately before it, and as King Buffalo unfold the leadoff title-track across nine and half minutes, it becomes clear just how truly they have marked out their own sonic presence. The later melodic highlight “Mammoth” – with McVay’s most confident vocal yet – shimmers with hope that somehow doesn’t come across as desperate, and as “Hours” engages classic space rock and the closing “Firmament” summarizes the first, second and third series installments, the final chapter of this trilogy becomes the essential cornerstone of King Buffalo’s work to-date.

The band returned to live activity late last year, touring alongside Clutch and more recently a full North American spring tour with Uncle Acid and the Deadbeats. By the time Regenerator arrives,they will have completed a UK and European headlining tour with festival appearances in Germany,the Netherlands, Austria, Switzerland, Portugal, Belgium and Denmark.
Regenerator was written by King Buffalo in Rochester, NY at the Main Street Armory in 2021.

Produced, engineered and mixed by Sean McVay, and mastered by Bernie Matthews. The artwork was created by Mike Del Rosario, with the album layout by Scott Donaldson.

Album Release: Sept 2, 2022 (issued by the banbd in North America, Europe: Stickman Records)

Regenerator Tracklist:
1. Regenerator
2. Mercury
3. Hours
4. Interlude
5. Mammoth
6. Avalon
7. Firmament

King Buffalo is:
Sean McVay – Guitar, Vocals, & Synth
Dan Reynolds – Bass & Synth
Scott Donaldson – Drums

Discography:
Acheron (self-released in North America, Stickman Records in Europe, 2021)
The Burden of Restlessness (self-released in North America, Stickman Records in Europe, 2021)
Dead Star (self-released in North America, Stickman Records in Europe, 2020)
Longing to Be the Mountain (self-released in North America, Stickman Records in Europe, 2018)
Repeater EP (Stickman Records, 2018)
Orion (self-released, 2016)
Electric Ladyland Redux compilation (Magnetic Eye Records, 2015)
Split w/ Le Betre (STB Records, 2015)
Demo (2013)

http://kingbuffalo.bigcartel.com
https://www.facebook.com/kingbuffaloband
http://www.twitter.com/kingbuffaloband
http://www.instagram.com/kingbuffaloband
http://kingbuffalo.com

MEINUNG:

KING BUFFALO...Hm..Da denkt man zuerst:"Die hauen einem bestimmt musikalisch voll auf die Fresse!"Ja-das tun sie-aber eher RUHIG und durchdacht!Erinnert mich an Krautrock-Zeiten.Schön experimentel und vielleicht auch etwas progressiv.Aber dafür cool gemacht.Es muss ja nicht immer heftig und laut sein;)Das ist für mich Mucke,die ich gern nach einem stressigen Tag hören kann und genieße!TOLL!

10 von 10 Punkte


Terra Atlantica - Beyond the Borders

Veröffendlichung: 16.09.2022

“Beyond the Borders” is the next milestone in the history of Terra Atlantica, pushing the boundaries of the genre by adding stage musical elements and creating a new world full of magic and adventures.

Set in the year 1848, the story takes place two decades after the predecessor “Age of Steam”!

With the British Empire being defeated, the vacuum of power in Europe has led to the uprising of the Prussian dynasty, ruling over the continent with a fist of steel. A group of young people set out on a quest to fight against this oppression with the aid of a magical stone which supposedly will guide them the way to Atlantica. But they are being followed! A pursuit across land and sea begins…

Guest performances by Anders Sköld (Veonity), Alex Hunzinger (ExAeternitas) and Joan Pabon (Tragedian). The album was mastered by
Jacob Hansen (Volbeat, Pretty Maids etc.)

https://www.facebook.com/terraatlantica

MEINUNG:

"Piraten-Mucke"!Ja...DAS muss man mögen!Mein Ding ist das nicht-trotz Klassikklängen,gutem Sound und guter Umsetzung!Musikalisch ist das sich interessant.Aber ich denke,wie bereits erwähnt,DAS muss man mögen!Die Herrschaften haben da sicherlich ein tolles Album rausgehauen!Besonders die Chöre sind gut gemacht.In der Gesamtheit kann man,wenn man mal die Augen schließt,noch tiefer in dieses Album "eintauchen" und sich eigene Bilder vor dem inneren Auge ablaufen lassen.Dieses Album lässt da viel Spielraum für die Fantasie!

8 von 10 Punkte


Liar Thief Bandit - Diamonds

Veröffendlichung: 16.09.2022

Liar Thief Bandit will release the mini-album ”Diamonds” in September 2022. Following the band’s latest, third studio album ”Deadlights”, the Swedish power trio returns with 7 new tracks. Unifying classic rock and Scandinavian garage rock with a fresh and vigorous approach to the genre, ”Diamonds” offers catchy, straight forward, and honest rock music at it!s very finest. Memorable hooks and storytelling lyrics are presented with a dynamic blend of electrifying twin guitar arrangements, tight, punchy drums, and thundering bass lines. ”Diamonds” includes 6 original tracks,as well as a cover of Graveyard’s 2011 hit ”Ain't Fit to Live Here”.

Liar Thief Bandit:
Diamonds takes off where Deadlights ends. The sound and lyrics follow the same theme and feel as its predecessor but with additional reflections and new views on self-realization. A troubled mind finding keys to push forward surrounded by roaring guitars, pounding drums and fierce vocals.”Diamonds” was recorded at Tilt Recording Studios in Strömstad, Sweden. The mini-album is produced by Max Dahlby (Åskväder, The Drippers and Scumbag Millionaire) and Liar Thief Bandit,Mixed by William Grube, and mastered by Jonas Siöström. ”Diamonds” will be released on The Sign Records on the 16th of September, 2022. It will be available on all streaming platforms, white vinyl, and green vinyl.

Liar Thief Bandit:
Mikael Jacobson - Guitar / Vocals
William Grube - Drums
Niklas Dahre - Bass

Tracklist:
01. Peace With Distaster
02. Better Days
03. Harm Reduction
04. Ain't Fit To Live Here
05. Diamonds
06. The Art Of Losing Battles
07. Send Me Home

Connect with Liar Thief Bandit:
https://www.facebook.com/LiarThiefBandit
https://www.instagram.com/liarthiefbandit/
https://liarthiefbandit.bandcamp.com/
Connect with The Sign Records:
https://www.facebook.com/thesignrecords/
http://thesignrecords.com

MEINUNG:

Ich würde mal sagen:DAS ist alternative Rock.Nicht so meine "Baustelle.Aber ich hab aus diesem Genre schon wesendlich schlechteres gehört.Ich würde sogar behauptem,das ich die Band und mir das hier vorliegende Album garnicht so schlecht finde.Auch aus dem Grund,das ich einen Sänger HÖRE,was er SINGT und das ich die Arangements der einzelnen Songs sehr entspannend und interessant umgesetzt finde.

Auch ist da im Studio anständige Arbeit geleistet worden.Glückwusch zu diesem Album!

8 von 10 Punkte


THE DEAD DAISIES - Radiance
Veröffendlichung: 30.09.2022

"RADIANCE" ist zehn Tracks purer, unverfälschter Rock.  Die Power der Twin-Gitarren von Doug Aldrich und David Lowy sorgt für eine Wand aus akustischem Nektar.  Frontmann Glenn Hughes rockige Bass-Grooves und eine unvergleichliche Stimme, die immer noch zu den größten Rocksängern aller Zeiten zählt, und die geballte Kraft von Brian Tichys Schlagzeug sorgt für den nötigen Druck.

"RADIANCE" versprüht Feuer und nimmt dich mit auf eine spannende Reise.  Die ersten Singles des Albums, 'Radiance' und 'Shine On', liefen direkt im Radio auf der ganzen Welt, wurden in digitale Playlists aufgenommen und von Zehntausenden von Fans und Zuschauern auf ihrer EU-Sommertournee mit offenen Armen empfangen, als sie live gespielt wurden.

 

"Das neue Album 'RADIANCE' ist unser zweites Album, das von Ben Grosse produziert wurde. Wir hatten eine großartige Zeit beim Komponieren und Aufnehmen des Albums und ich bin sehr aufgeregt, dass ihr alle hören könnt, was wir geschaffen haben. Definitiv ein heavy Album, aber mit einigen coolen Wendungen! Hoffentlich gefällt es euch allen." - Doug Aldrich

"RADIANCE" ist das zweite Album, das The Daisies mit dem geschätzten Produzenten Ben Grosse aufgenommen haben. Die Aufnahmen fanden im The Mix Room in North Hollywood, Kalifornien, statt.

Alle Songs auf "RADIANCE" wurden von David Lowy, Doug Aldrich und Glenn Hughes geschrieben.  Der Schlagzeuger Brian Tichy kehrte Anfang 2022 zu The Daisies zurück.

"Ich freue mich sehr auf die Veröffentlichung von "RADIANCE", der neuesten LP von The Dead Daisies! Es war großartig, wieder in der Band zu sein und mit Doug, Glenn, David und dem Produzenten Ben Grosse in seinem Studio zusammenzukommen, um die Songs für "RADIANCE" einzustudieren. Es war ein sehr reibungsloser, organisierter Prozess des Jammens, bei dem die Jungs alle Drum-Grooves und Parts genau richtig hinbekamen!

 

Das Endergebnis ist eine weitere Platte mit fettem Rock! Die Jungs haben alle ihr Bestes gegeben, und es ist ein tightes, druckvolles Album entstanden!  Ich freue mich schon darauf, dass alle das Album hören und in naher Zukunft mehr dieser Songs live zu spielen!" Brian Tichy

The Dead Daisies, das sind Glenn Hughes (Deep Purple/Black Country Communion) Gesang und Bass, der Leadgitarrist Doug Aldrich (Whitesnake/Dio), der Rhythmusgitarrist David Lowy (Mink/Red Phoenix) und der Schlagzeuger Brian Tichy (Foreigner/Ozzy Osbourne) und ein Garant für energiegeladene Rockshows, die niemand ohne zufriedenes Grinsen verlassen wird.

The Dead Daisies sind der lebende Beweis dafür, dass Rock lebendig ist und bleibt!

MEINUNG:

In der "Champions Ligue" der Musik sind THE DEAD DAISIES schon lange! Seit dem ERSTEN Album!Und ab dem Zeitpunkt konnte man den "Aufstieg" dieser fantastischen Band miterleben.Auch ich bei einem der Ersten Gigs in Deutschland-damals noch in anderer Besetzung!Aber auch damals war klar:Die gehen weiter "RICHTUNG Sonne"!Heute,im September 2022,hauen die wieder ein Hammer-Album raus.Wobei der Gesang von Glenn Hughes - und das meine ich nicht böse - schon manchmal etwas gewöhnungsbedürftig ist für meine Ohren.Aber genau diese Stimme hat den DAISIES gefehlt und macht alles noch runder!Vom Songmaterial muss man hier garnicht reden.DAS ist eh ebenfalls Weltklasse!

10 Punkte von 10


RAGE - Spreading The Plague

Veröffendlichung: 30.09.2022

Mit einer besonderen Überraschung belohnt die deutsche Power Metal-Band Rage ihre Fans für die Treue und Geduld während der pandemisch bedingt langen Wartezeit: Rechtzeitig zur großen Co-Headlining-Tour mit Brainstorm im Oktober und November 2022 und als Appetizer auf das, was dort zu hören sein wird,veröffentlichen Sänger/Bassist Peavy Wagner und seine Bandkollegen Jean Borman, Stefan Weber (beide Gitarre) und Vassilios „Lucky“ Maniatopoulos (Schlagzeug) am 30. September 2022 über Steamhammer/SPV die EP ‚Spreading The Plague‘ mit drei bislang unveröffentlichten neuen Songs sowie drei lohnenden Bonustracks.

Peavy: „Dies ist ein Dankeschön an unsere Fans, die Rage seit vielen Jahren loyal zur Seite stehen und auf die wir uns bei den bevorstehenden Konzerten riesig freuen.“

Bestückt ist ‚Spreading The Plague’ mit den Songs ‚To Live And To Die‘, ‚Spreading The Plague‘ und ‚The King Has Lost His Crown‘, die alle drei aus der Produktionsphase zum 2021er Album ‚Resurrection Day‘ stammen, bislang aber nirgendwo veröffentlicht wurden. Peavy: „Dies sind Nummern, die wir in der gleichen Studioqualität wie das Material von ‚Resurrection Day‘ aufgenommen aber bislang bewusst zurückgehalten haben, um unserer Anhängerschaft etwas Besonderes zur Tournee zu spendieren.“ Mit ‚Resurrection Day‘ konnten Rage große Erfolge verzeichnen: Das Album kletterte im September 2021 in vielen Ländern auf hohe Charts Positionen, in Deutschland beispielsweise auf Rang 14, in Japan sogar auf Rang 12, in der Schweiz auf Platz 38, in den USA und Kanada auf die mehr als respektablen Positionen 46 bzw. 81.

Die erste Singleauskopplung von ‚Spreading The Plague‘ nennt sich ‚To Live And To Die‘ und erweist sich als rasante Uptempo-Nummer mit griffiger Gitarrenarbeit und einem – wie Peavy es bezeichnet – „geilen Refrain. In diesem Song wird auf großartige Weise nach vorne geprügelt.“ Das Video zu ‚To Live And To Die‘ ist bereits ab dem 19. August 2022 auf allen wichtigen Kanälen zu sehen.

Zweiter Track auf ‚Spreading The Plague` ist der gleichlautende Titelsong, eine triolisch angelegte Nummer mit exzellenter Gitarrenarbeit, wie sie für Rage typischer kaum sein könnte. Der dritte brandneue Song dieser EP hört auf den Titel ‚The King Has Lost His Crown‘ und erweist sich als schnelles, aggressives Stück in gewohnter Rage-Ausdehnung. Peavy: „Der Song ist während der Songwriting-Jamsession mit allen vier Bandmitgliedern entstanden. Hier hört man Rage pur!“ Textlich eint alle drei Nummern die bereits auf ‚Resurrection Day‘ zu findende Entwicklungsgeschichte der Menschheit, wie sie zu den heutigen Auswüchsen und Problemen geführt hat.

Abgerundet wird die aktuelle EP durch drei Bonustracks: Bei ‚A New Land‘ handelt es sich um eine neue Unplugged-Version, während ‚The Price Of War 2.0.‘ vor einigen Monaten zur Vorstellung der neuen Bandmitglieder Jean Borman und Stefan Weber als digitale Single inklusive Videoclip eingesetzt wurde, bislang jedoch auf keinem physischen Tonträger zu finden war. Gleiches gilt auch für den Rage-Klassiker
‚Straight To Hell‘, einem Live-Stream aus der ‚Balver Höhle‘ vom Juli 2020.

Es kündigt sich also Spannendes an: eine neue EP (mit einem sehenswertem CoverArtwork von Karim König, der u.a. bereits ‚The Devil Strikes Back‘ und ‚Seasons Of The Black‘ designt hat) sowie eine große Europatournee im Oktober/November 2022.

Für Rage-Fans gab es schon deutlich trostlosere Aussichten…

Line-Up:
Peavy Wagner (vocals, bass)
Vassilios Maniatopoulos (drums)
Stefan Weber (guitars)
Jean Borman (guitars)

MEINUNG:

Die Szene OHNE Rage?Nee...DAS geht garnicht.Da würde mir etwas fehlen.Besonders die Stimmefarbe von Peavy.Und natürlich würden mir die intensive und wie immer toll arrangierten Songs fehlen.RAGE-dieser Name steht für mich AUCH für KONSTANZ,REGELMÄSSIG Geile Alben und Nummern rauszuhauen!Ich persönlich werde immer überrascht.UND GENAU DAS machen die RAGE-Alben aus-schon immer!UND...weil ich garnicht anders kann und auch NICHT anders WILL,vergebe ich...

10 von 10 Punkte


Monster Truck - Warriors

Veröffendlichung: 30.09.2022

Die mit dem JUNO Award ausgezeichnete Rockband Monster Truck freut sich, die Veröffentlichung ihres vierten Albums Warriors ankündigen zu können, das am 30. September über BMG und alle Streaming-Plattformen erscheinen wird (Pre-Save hier). Das 10-Track-Album, das vom mehrfachen GRAMMY- und JUNO-Award-Gewinner Eric Ratz (Arkells, Big Wreck, Billy Talent) produziert wurde, bietet alles, was man von Monster Truck erwarten kann (und noch viel mehr) und bringt die charakteristische, rifforientierte Rockmusik der Band zu neuen Höhen.
"Ich denke, diese Platte hat uns gezeigt, dass wir uns selbst vertrauen und genau das tun sollten, was wir für richtig halten", soJon Harvey, Bassist und Leadsänger von Monster Truck. "Es ist eine Bestätigung für unser Leitbild: eine gute Zeit haben, respektvoll sein und rauszugehen und feiern. Ich denke, das ist das Hauptthema dieses Albums. Es geht darum, ein Krieger im Leben zu sein und für das zu kämpfen, was du verdienst."

Im Jahr 2011 veröffentlichten die kanadischen Rocker die The Brown EP mit Titeln, die bald zu festen Bestandteilen des kanadischen Rockradios wurden und die Bühne für ihr Debütalbum Furiosity bereiteten. Nach der Veröffentlichung erreichteFuriosity Platz 13 der kanadischen Charts und wurde mit einem JUNO Award als "Breakthrough Group of the Year" und einer Nominierung als "JUNO Rock Album of the Year" ausgezeichnet.

Im Rahmen ihrer Tournee zur Unterstützung von Furiosity spielte die Band hochkarätige Gigs wie das Download Festival in Großbritannien, erhielt Support-Slots auf den Europatourneen von Bands wie Vista Chino, begab sich auf ihre erste Headliner-Tournee auf dem Kontinent und tourte mit Bands wie Slash und Alice in Chains durch Nordamerika.

Mit der Veröffentlichung von Sittin' Heavy im Jahr 2016 setzte die Band ihre Arbeit an neuer Musik fort und absolvierte in den nächsten 18 Monaten über 150 Shows, sowohl alleine als auch in Arenen, wo sie Nickelback, Billy Talent und Deep Purple auf ihrer letzten Europatournee unterstützten. Später, im Jahr 2018, veröffentlichten sie True Rockers, das ihren Ruf als Hardrock-Band, die von ihren Kollegen und Vorgängern respektiert wird, weiter festigte.

Der Bekanntheitsgrad von Monster Truck ist in Nordamerika erheblich gestiegen, da die Band als Headliner bei Rock on the Range und Shiprocked in den USA auftrat und sich Songplatzierungen für die Titel "Sweet Mountain River", "Seven Seas Blues" und "Old Train" sicherte, die in Ubisofts Spiel Rocksmith 2014, EA Sports' NHL 13 und der erfolgreichen TV-Serie Orphan Black erschienen. Außerdem war "Righteous Smoke" in EAs NHL 17 zu hören, und "The Enforcer" wurde zum "Tor-Song" für die Toronto Maple Leafs.
Im Laufe der Zeit sind Monster Truck ihrem Kernsound treu geblieben, während sie kontinuierlich auf diesem Fundament aufbauen und sich textlich und klanglich weiterentwickeln. Ihre Fähigkeit, dies erfolgreich und zufriedenstellend zu tun, hat die Wirkung ihrer Platten nur noch verstärkt und ihr Publikum weltweit vergrößert, während sie sich auf die Veröffentlichung ihres neuen Albums im September vorbereiten.

Monster Truck wird außerdem in Kürze einen brandneuen Webshop eröffnen, in dem das neue Merchandise der Band erhältlich sein wird. Bleiben Sie auf dem Laufenden über Monster Trucks Neuigkeiten unter www.ilovemonstertruck.com.

MEINUNG:

Sicherlich gelingt der Band wieder ein RIIESEN Erfolg mit diesem Album mit Songs,die wieder mal "Ohrwurm-Charakter" besitzen"!Ohne Zweifel!Für mich ist das auch OK.So wirklich ist das Material von Monster Truck nicht so mein Ding!Geschmäcker sind halt unterschiedlich!

Aber über die musikalische Qualität des Materials muss man hier garnicht reden.Das ganze insich ist einfach Perfekt.Das Ding ist aber,das man sich diese musikalische Qualität auch erhält.Monster Truck haben ihren eigene Art,die Songs rüberzubringen.Und ich finde das schon ganz interessant und abwechslungsreich.Mein Favorit:Country Livin'

8,5 von 10 Punkte


RAVEN - Leave ‘Em Bleeding

Veröffendlichung: 30.09.2022

Die Fachleute sind sich einig: Ohne Raven gäbe es weder den Thrash- noch Speed Metal in ihrer heutigen Form. Denn das britische Trio um die Gallagher-Brüder John (Bass, Gesang) und Mark (Gitarre) hat nicht nur einige der wichtigsten Alben der NWOBHM-Ära veröffentlicht, sondern in den frühen 1980ern eine ganze Generation von Musikern nachhaltig beeinflusst.

Vieles hat sich seither verändert, ist oftmals nur noch rudimentär oder aber gar nicht mehr existent. Raven dagegen haben durchgehalten und sich mit einer bis in die Gegenwart hinein imponierenden Präsenz in den Annalen der Musikgeschichte verewigt. Nicht zuletzt durch zwei Studioscheiben, die den jüngeren Stand der Gruppe perfekt repräsentieren: ‚ExtermiNation‘(2015) und ‚Metal City‘ (2020). Zur großen Freude ihrer Fans werden Raven in absehbarer Zeit wieder auf Tournee gehen, im Gepäck dann ihr neues Album ‚Leave ‘Em Bleeding‘, mit dem Besten der zurückliegenden sieben Jahre plus einigen brandheißen Bonustracks. Veröffentlicht
wird ‚Leave ‘Em Bleeding‘ am 30. September 2022 über Steamhammer/SPV als CD, Vinyl-LP und digitaler Download.

„Diese Scheibe ist eine Art Rückblick auf für uns nicht immer einfache, aber enorm wichtige sieben Jahre“, umschreibt John Gallagher die Songs ‚Top Of The Mountain‘, ‚Metal City‘, ‚The Power‘, ‚Destroy All Monsters‘ und ‚Battle March/Tank Treads‘. Die drei erstgenannten Tracks stammen von ‚Metal City‘, die beiden anschließenden von ‚ExtermiNation‘. Abgerundet wird die Rückschau durch eine Live-Version von ‚Crash Bang Wallop‘, im Original auf der 2019er Konzertscheibe ‚Screaming Murder Death From Above: Live...‘ zu finden, ein besonderes Zeugnis der unbändigen Kraft dieser Band, die – neben den Gallagher-Brüdern – durch
Schlagzeuger Mike Heller komplettiert wird.

Als besonderes Geschenk an ihre große Anhängerschar spendieren Raven sechs hörenswerte Bonustracks. Es beginnt mit ‚Necessary Evil‘, eine der drei ersten Raven-Nummern nach dem schweren Unfall von Mark Gallagher im November 2001. Damals wurde der Gitarrist von einer sechs Meter hohen Mauer halb begraben und musste seine schweren Verletzungen in mehreren Operationen behandeln lassen. Zwar stand die Band zwei Jahre später schon wieder auf der Bühne, doch erst 2009 konnten die Arbeiten an ihrem Comeback-Album ‚Walk Through Fire‘ beginnen, mit ‚Necessary Evil‘ als dessen spektakuläres Finale. Zweiter Bonustrack ist die Montrose-Nummer ‚Space Station #5‘ (Mark Gallagher: „Mit diesem Song haben wir in den frühen Jahren häufig unsere Show beendet“), gefolgt von ‚Malice In Geordieland‘, einem hörenswerten Outtake aus der Session zu ‚ExtermiNation‘. Zweiter Coversong auf ‚Leave ‘Em Bleeding‘ ist die Thin Lizzy-Nummer ‚Bad Reputation’. Gallagher: „Wir waren immer schon totale Lizzy-Fans. Leider habe ich die Band niemals live gesehen, aber ihr Einfluss auf uns und viele andere ist riesig.“ Abgerundet wird die Liste der Bonusstücke durch ‚Rock This Town‘ und ‚Stay Hard (Live)‘, beide mit spannender Vorgeschichte. Gallagher: ‚Rock This Town‘ wurde im März 2018 von Michael Wagner in Nashville produziert und zeigt uns als Trio live im Studio. Die Aufnahme ist einfach zu stark, um in der Schublade zu verstauben. Bei der Live-Version von‚Stay Hard‘ handelt es sich um eine 2017er Aufnahme aus dem ‚The Vanguard‘ in Tulsa,Oklahoma, wo ein Mitarbeiter des Clubs die Show mitschnitt und uns die Aufnahmen auf einem USB-Stick überreichte. Wir haben ‚Stay Hard‘ nicht allzu häufig gespielt, insofern ist die Veröffentlichung eine kleine Besonderheit.“

Sechs Bonustracks, die zu den sechs „regulären“ Songs ein paritätisches Gleichgewicht herstellen, macht summa summarum zwölf Raven-Highlights, die Lust auf mehr machen,insbesondere auf die hoffentlich schon bald stattfindenden Konzerte!

Line-Up:
John Gallagher (bass, vocals)
Mark Gallagher (guitars)
Mike Heller (drums)

MEINUNG:

...und noch eine Band,die die 80er musikalisch mit geprägt haben!An mir sind RAVEN so ziemlich "vorbei gelaufen"...Weil das Zeug einfach nicht mein Ding war.Ich konnte das nicht gut hören-es hat mich genervt irgendwie!Naja...Man war jung und so...-ihr versteht?

Nun gut!Die Herrschaften hauen hier jetzt ein Album raus,das ich echt toll finde.Und mich HEUTE nicht nervt:) Es wird mir gerade bewusst,dass das allesamt verdammt tolle Songs sind und ich mich auch schon mal ruhig viel früher mit RAVEN hätte beschäftigen müssen!Ich sag mal so:Wer ANNIHILATOR mag-so wie ich-sollte doch auch in der Lage sein,RAVEN zu mögen!JAAA!Ich mag das gehörte sehr!UND das sollte ihr auch!Dieses Album und die davor lohnen sich immer!Also ran und kaufen!

10 von 10 Punkte


ALLEN OLZON -  Army Of Dreamers

Veröffendlichung : 09.09.2022

Frontiers Music Srl is pleased to announce that the dynamic trio of Anette Olzon, Russell Allen, and Magnus Karlsson have crafted a follow-up to the well-received debut Anette/Olzon album, "Worlds Apart"! The follow-up album, "Army Of Dreamers" once again pairs two world class singers in Olzon and Allen together for a tour-de-force of stunning melodic metal that only the ever-talented Karlsson could craft.

As fans have come to expect over the course of the initial Allen/Lande albums and the debut from Allen/Olzon, "Army Of Dreamers" is purebred melodic metal of the highest order.

Inimitable singer Russell Allen (Symphony X, Adrenaline Mob) and acclaimed Swedish guitarist, songwriter, and producer Magnus Karlsson (Primal Fear, Magnus Karlsson’s Free Fall) have collaborated successfully on three critically acclaimed albums where Russell dueted with Norwegian singer, Jorn Lande. After a break in their collaboration on said albums, where Timo Tolkki stepped in and oversaw an album, Magnus returned to the fold, but with an exciting new twist to the formula. This time, Russell and Magnus welcomed none other than the amazingly talented Anette Olzon (ex-Nightwish, The Dark Element) to the fold as Allen’s vocal partner and offered up an unbelievable debut album, "Worlds Apart".

"The entire point of this album is to put two legends together, and it succeeds at that indubitably.  I do have to say, though, that Magnus’ guitars are flawless, giving us huge and meaty walls of riffs that are strangely satisfying. His keys are incredibly orchestral in style, too, meaning that they give the album this towering, hyper-melodic sound.  Anders, then, gives us the oomph and thunder that completes the sound, as his drums roll and break with perfect execution." - The Prog Mind

"As the album continues it becomes difficult to pin down a specific song that stands out more than any other song.  This is the sign of a great album.  Instead, compare Worlds Apart to a road trip to your favorite places in life.  There are the winding turns that you feel the pace slow to account for the turns.  Then you hit a straight stretch and your speed naturally increases as you let the beat and passion of the music take you faster and faster." - Brutal Planet Magazine

"This album is well-produced, and the writing is the good stuff we have come to expect from Magnus. The guitar parts are absolutely top-shelf. Russell Allen and Anette Olzon both deliver superb results in line with their previous body of work." - Sonic Perspectives

If you love the debut Allen/Olzon album, Allen/Lande’s first three albums, but also Delain, Within Temptation, Nightwish, and the like (but with a slightly heavier edge), then this is simply an absolute must hear for your melodic metal loving ears!

Tracklisting:

Army Of Dreamers
So Quiet Here
Out Of Nowhere
A Million Skies
Carved Into Stone
All Alone
Look At Me
Until It's Over
I Am Gone
Are We Really Strangers
Never Too Late

Total length: 0.53.48

LINE-UP:
Vocals - Russell Allen, Anette Olzon
Guitars, Bass & Keyboards - Magnus Karlsson
Drums - Anders Köllerfors

Produced & Recorded by Magnus Karlsson
Mixed by Jacob Hansen

Executive Producer/A&R: Serafino Perugino

MEINUNG:

Sicherlich ist das hier ganz interessant umgesetzt worden.Die Produktion ist SUPER,die Songs ebenfalls.Besonders gefällt mir die interessante Gitarrenarbeit.

Aber in der Summe?Was bleibt da?Hmmm...Ich kann mich nicht des Eindruckes erwähren und muss ganz klar sagen:Die Art des Materials habe ich irgenwie und irgendwo oft bei anderen Bands gehört in den letzten Jahren gehört.Was ja auch auch ok.Man orientiert sich halt an anderen Bands...

Die Vocals sind allerdings verdammt stark. Anette Olzon und Russell Allen liefern ab ohne Ende.Da gibt es nix zu diskutieren.Aber wie bereits erwähnt:Ich hab das schon IRGENWIE und IRGENDWO -zwar anders-schon so oft gehört!Zum "zwischendurch mal hören" ist völlig ok für mich!

7,5 von 10 Punkte 


CROSSON - Ready, Aim…. Rock !! 

Veröffendlichung: 09.09.2022

CROSSON pull out their finest artillery with ‘Ready, Aim… Rock !!’

“"Crosson have the talent, songs and, more importantly, the attitude to stand alongside the heavyweights of the genre and not look out of place." (Terry Craven – Velvet Thunder) (UK) If it’s fist- pumping, uplifting, catchy stadium rock anthems that you are looking for, then it’s time to turn it up to eleven as Aussie Theatrical Glam Rockers CROSSON return all-guns blazing, with their sixth studio album Ready, Aim…. Rock !!

Once again mixed by legendary U.S engineer / producer Duane Baron (Ozzy Osbourne, Motley Crue,Alice Cooper, Poison) and mastered by U.S mastering giant Dave Donnelly (Aerosmith, KISS,Whitesnake), Ready, Aim…. Rock !! punches you in the face from the opening chords and erupts with ten infectiously catchy, highly addictive rock tunes.

Writer, vocalist and producer Jason Crosson stated: ” ‘Ready Aim .. Rock !!’ is definitely the most sophisticated and mature CROSSON album to date. It still includes the catchy, stadium rock anthems that you’d expect, but being careful not to repeat ourselves and also grow musically, my admiration and respect for Jim Steinman ( writer for Meat Loaf / Bonnie Tyler) was channeled during the writing process which can be heard on songs like ‘United’, ‘The Way It Is & ‘Love Is Endless’ .

The album was tracked in Sydney at 3By3 Studios and introduces guitar virtuoso Marko Rado, whose solos will definitely raise eyebrows. The band’s long term live drummer Kyle Barr, provides an explosive backbeat, whilst the Queen-esq backing harmonies send chills down the listener’s spine.

Directed and edited by Lord Tim (Lord), the first video from the album, ‘United’, shows CROSSON in all their glory unleashing their electrifying, energetic, choreographed stage moves while showing the band’s history with archival footage. The second video ‘Fallen From Grace’ depicts a horror movie setting with the CROSSON dancers appearing as fallen angels and casting their demonic spell over the band that transforms them into rock ‘n roll demons.

CROSSON will commence their Australian National tour in October with Sweden’s Crashdiet and Australia’s Sisters Doll.

“Rock will never die whilst there are bands like Crosson” (Adam Cox – Decibil Geek (CAN) Ready, Aim…. Rock !! comes crashing from the stratosphere on 9 September 2022 via Galaxy Records!

The album will be exclusively available on CD in Europe via www.prideandjoy.de/shop

The videos can be viewed below:

United (released 18 June 2022) https://youtu.be/nA2ksGzsJNA

Fallen From Grace ( to be released 25 August) https://youtu.be/bPHuO-g2bZ8

CROSSON Socials
www.crosson.com.au
www.facebook.com/crossonrock
www.youtube.com/crossonrock
www.instagram/crossonrock

MEINUNG:

Ganz ehrlich?Was soll ich damit anfangen?Ja...es ist ganz nett gemacht.ABER das war´s bzw. ist es dann auch schon!Abgesehen vom recht dünnen Gesang,kann ich damit so garnichts anfangen!Aber schaut die Videos und macht euch selbst ein Bild.Ich mach´s gaaanz schnell aus!

3 von 10 Punkte


HOUSE OF LORDS - Saints And Sinners

Veröffendlichung: 16.09.2022

Frontiers Music Srl is proud to continue their long standing relationship with House Of Lords by releasing their 11th studio album, "Saints And Sinners". Recorded and produced by the band’s singer and mastermind, James Christian along with keyboardist Mark Mangold, "Saints And Sinners" is another jewel in House Of Lords' musical crown. House of Lords debuted in 1989 with the release of their self-titled album, a record which is still regarded as one of the best arena rock releases of the 80’s. The colossal sound, the soaring vocals of James Christian and instrumental capabilities of the band (which featured ex-Angel and Giuffria keyboardist, Gregg Giuffria, along with luminaries Lanny Cordola, Chuck Wright and Ken Mary), were reminiscent of such frontrunners as Whitesnake, Deep Purple and Van Halen and immediately brought the band to the attention of the mainstream music media and the masses of ‘80s hard rock fans.

With their sophomore release, “Sahara”, House of Lords had considerable radio and video chart success with their cover of Blind Faith’s “Can't Find My Way Home”. After a tour with Nelson in 1991, the group disbanded, eventually coming back together with a new lineup (featuring original members Giuffria and Christian) in 1992 with "Demon's Down". With the change in musical climate at the time, House of Lords went into hibernation until the original lineup came back together in 2000, releasing the controversial “Power and the Myth”, an album which featured a sound leaning more towards progressive hard rock with ‘70s rock influences.

After a short European tour, singer James Christian decided to go back to the trademark arena rock sound of House Of Lords, putting together a new line-up with the blessing of founding member Gregg Giuffria, who opted out right before the release of “Power and the Myth”. New members Jimi Bell on guitars and B.J. Zampa on drums supplied a true powerhouse sound to the fifth studio album, “World Upside Down”, a record which caused a real stir in the hard rock and melodic rock scenes.

That album was followed up by the equally impressive “Come to My Kingdom” in 2008, "Cartesian Dreams" in 2009, "Big Money" in 2011, “Precious Metal” in 2014, and “Saint of the Lost Souls” in 2017.The band has toured relentlessly in Europe and the States in support of their releases and have now become a true staple of the hard rock scene on both continents. House Of Lords stands for superb hooks and majestic atmospheres that bring back the memories of their stellar debut album, monumental guitar riffs, and a production to die for. All these ingredients you will find in abundance on “Saints And Sinners”!

Tracklisting:

Saints And Sinners
House Of The Lord
Take It All
Road Warrior
Mistress Of The Dark
Avalanche
Roll Like Thunder
Razzle Dazzle
Dreamin It All
Takin My Heart Back
Angels Fallen

Total length: 0.51.24

LINE-UP:
James Christian - Vocals, Guitars
Jimi Bell - Guitars
Mark Mangold - Keyboards
Johan Koleberg - Drums

Social Media:
https://www.facebook.com/HouseOfLordsB

MEINUNG:

HOUSE OF LORDS halt:Gut produzierte und eingängige Songs!ABER leider hauen sie mich nicht wirklich um.Was jetzt aber nicht bedeutet,dass das gehörte "sauschlecht" ist.Im Gegenteil!Man kann das gut hören.Aber die Begeisterungsanfälle bleiben aus.Besonders fällt mir auf,das der Gesang irgendwie nicht klingt!James Christian ist immer noch ein guter Sänger!Ohne Zweifel!Für mich fehlt da die Intensivität!Er muss jetzt nicht in den oberen Bereich "rumdröhnen"...Aber...Hmmm!

Das Songmaterial insgesamt,wie bereits erwähn,ist eingängig und gut produziert und ich finde da für mich das ein oder andere,was ich ganz ich ganz Geil finde!Aber mehr auch nicht.An die Richtig GRO?EN Erfolge wird man wohl auch mit diesem Album nicht anknüpfen können.Leider...

6 von 10 Punkte


Marco Mendoza - New Direction

Veröffendlichung: 16.09.2022

Known throughout the music world as a talented solid bass player for bands like Thin Lizzy, Whitesnake, Journey, Ted Nugent and The Dead Daisies to name a few, Marco Mendoza has recorded a body of amazing music in his own right. But when his fourth effort in his own name, “New Direction”, hits the streets in September this year, it will be a very special beast of its own.

Working with world-class producer Soren Andersen, owner of Medley Studios in Copenhagen, dubbed by some as ‘the new Mutt Lange’, the partnership that has already produced the career defining “Viva La Rock” 2017 album has created in “New Direction”another future masterpiece together.

As it often happens, demanding times produce special opportunities, and writing and recording amidst a pandemic was a trigger for Mendoza’s creativity.
With Andersen himself handling guitars and keyboards as a background for Mendoza’s top-class bass lines and superb vocals, Tommy Gentry (Gun) stepped in for guest guitar
solos in selected tracks, while drumming duties were split between Morten Hellborn (Electric Guitars) and Allan Tschicaja (Pretty Maids). A super-team surrounding Marco.

But then again, the bassist/vocalist is used to working with the best of the best, and wouldn’t have it any other way in what is clearly the tightest of songs he has ever
recorded in his own name.

TRACKLISTING:
1. Take It To The Limit
2. I Just Can’t Get Over You
3. Light It Up
4. Walk Next To You
5. Shoot For The Stars
6. All That I’m Living For
7. Free Ride
8. Can’t Explain It
9. Scream And Shout
10. New Direction

Line-up:
Marco Mendoza: lead vocals, bass
Soren Andersen: guitars, keyboards
Morten Hellborn: drums (tracks 1, 2, 5, 6, 7, 8, 9)
Allan Tschicaja: drums (tracks 3, 4, 10)
Tommy Gentry: guitar (tracks 3, 5, 6, 7, 9)
Ivan Pedersen: backing vocals (track 4)
Jorgen Thorup: backing vocals (track 4)
Peter Busborg: backing vocals (track 4)

Marcomendoza.com
Facebook.com/marcomendozaofficial
Instagram.com/marcomendozaofficial

MEINUNG:

Eines ist mal KLAR...DIESES Album gefällt mir deutlich besser,als die bzw. der Vorgänger!Warum?Weil es mich einfach mehr anspricht!Die anderen Alben...ich nenn es mal so...klangen für mich nicht "griffig" genug...waren mir zu "schwerverdaulich"!.Dieses hier klingt deutlich spontaner und RUNDER in sich.Marco ist nicht unbedingt der Beste Sänger,aber auch nicht der schlechteste!Was mir besonders gefällt,ist,das er seinen eigene Gesangsstil hat und seine Stimme nicht "überreißt" bzw. "zerreißt".Er weiß,schon wie er was zu singen hat!

Die Songs sind ebenfalls schön abwechslungsreich gestaltet und produziert worden,so das es mir SPASS mach,zu lauschen!Und das solltet ihr auch tun!Es lohnt sich aufjedenfall mal 2 oder mehrere Ohren lauschen zu lassen!

8 von 10 Punkte 


Stratovarius – Survive

 Veröffendlichung: 23.09.2022

Sieben Jahre nach ihrem letzten Album "Eternal" zeigen Stratovarius erneut, dass sie auch weiterhin ein Aushängeschild des Symphonic Metal sind und melden sich furios zurück.  Nicht nur musikalisch ist die Band einmal mehr am Puls der Zeit – So waren die Themen Umwelt und die Zukunft der Menschheit schon immer ein wichtiges und wiederkehrendes Thema in Stratovarius‘ Musik. Deshalb ist der Titel des neuen Albums "Survive" sowie das dazugehörige Artwork nicht verwunderlich - vor allem im Hinblick auf die aktuelle globale Situation.

"Survive" ist das dynamische und dramatische Comeback einer der wegweisendsten Bands des Heavy Metals, und spricht dabei ein breites Spektrum an Emotionen an. Die Kernbotschaft, welche das neue Album vermittelt, ist eine des Kampfes, des Trotzes, der Hoffnung und des Sieges. Das beste Beispiel hierfür ist der mitreißende Titeltrack Survive der Geist von Stratovarius in grandioser  musikalischer Form, mit all der Dunkelheit und dem Licht, die damit einhergehen.

"Wir haben fünf oder sechs Tage damit verbracht, uns den Text für diesen Song auszudenken", sagt Jens Johansson. "Als wir uns schließlich auf die Punchline des Refrains geeinigt hatten, war es ein guter Song, in dem es um das Überleben ging, und es passte einfach alles. So passt er auch zur Geschichte der Band, da auch wir es geschafft haben, so lange zu überleben. Diese Band hat schon einige seltsame Zeiten hinter sich! Die Originalbesetzung wurde 1984 gegründet, es ist also eine lange Geschichte. Es war mitten im Sommer, überall gab es Waldbrände, eine weltweite Pandemie und alle möglichen verrückten Dinge. Einige der Texte sind vielleicht weniger aufmunternd als sie hätten sein können, aber das spiegelt unsere Stimmung zu der Zeit wider. Es gibt auch eine Menge positiver Sachen auf dem Album!"

Stratovarius - das skandinavische Aushängeschild des Symphonic Metal, und in ihrem Gerne eine der berühmtesten Bands, hat es geschafft, sich in der Metal-Szene zu etablieren und seitdem Bands in der ganzen Welt zu beeinflussen.

Mit Alben wie "Fourth Dimension" (1995), "Episode" (1996) und ihren epischen Projekten "Elements, Pt. 1" (ein Höhepunkt ihres progressiven und symphonischen Power Metal) und "Elements, Pt. 2" - um nur einige der Meilensteine der Band zu nennen - erlangte die finnische Band internationalen Erfolg.

2009 markierte "Polaris" mit dem Weggang des Gitarristen und Bandleaders Timo Tolkki einen erfolgreichen Neuanfang. Sie zeigten sich in Topform und perfekt in der Lage, Menschen auf der ganzen Welt zu fesseln: Das grandiose Comeback und übertraf weltweit die Erwartungen on den Charts. Seitdem sind Stratovarius weiter auf Erfolgskurs und inspirieren Fans und andere Bands, ob jung oder alt.

Tracklisting:
1. Survive
2. Demand
3. Broken
4. Firefly
5. We Are Not Alone
6. Frozen In Time
7. World On Fire
8. Glory Days
9. Breakaway
10. Before The Fall
11. Voice Of Thunder

STRATOVARIUS – "Firefly" official music video
https://youtu.be/poSlszXk5_0

STRATOVARIUS – "World On Fire" official music video
https://youtu.be/KV7Zao8LSP4

MEINUNG:

7 lange Jahre sind vergangen...warum auch immer...

Aber nun hauen die Herrschaften ein Album raus,das einfach an allen Ecken und Enden KNALLT!UND endlich mal ein Album,das auch mir DURCHWEG KOMPLETT gefällt!Das sie "es" können...darüber brauchen wir garnicht reden!Aber bei den letzten beiden Album hatte ich so das Gefühl,das da etwas die Luft raus ist!Das Material plätscherte so dahin damals.

HEUTE:Schöne Melodien und Riffs!

Man hat die 7 Jahre gut genutzt und ein Album am Start gebracht,das eine unheimliche Energie abfeuert!

10 von 10 Punkte

 

 

 

 

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen