Unseren NEWSLETTER ABONNIEREN >>>
Oktober 2, 2022

THE TIERHEIMS

BIO

Wer sind the Tierheims?

Eine sehr vielseitige, schonungslos ehrliche und dennoch atmosphärisch melodiöse Combo mit ausschließlich eigenen Songs ... (anders gesagt, eine stinknormale ROCKBAND!!!).

Wie sind the Tierheims?

Experimentierfreudig. Genreübergreifend. Unkonventionell.
Stil: Crossover aus Rock, Punk, Pop, Metal, Alternative usw. in dem jeder die passende Schublade findet, in die er sie stecken darf.

In unserem Heim für exotische Arten beherbergen wir folgende Members in alphabetischer Reihenfolge : Andy W (Gitarre) - Raffi (Bass) - Susi (Gesang)- TL (Schlagzeug).

Woher kommen the Tierheims?

the Tierheims haben ihr Revier in Dortmund und Umgebung und wurden im März 2017 gegründet.
Alle Mitglieder waren und sind seit über 30 Jahren in mehr oder weniger bekannten Kapellen aktiv (u.a. Rostock Vampires, Assmatix, Rim Shout, Daybreak Boys, Gasoliners...).

Kann man the Tierheims mieten und wenn ja, wofür eigentlich?

Selbstverständlich kannst du the Tierheims mieten.
Sie sind dank des angeborenen Spieltriebs zu (fast) jeder Schandtat bereit und trotz ihres fortgeschrittenen Alters extrem belastbar.

Geboten wird ein mindestens einstündiges Programm (auch als support).
Gruß aus dem Tierasyl in Dortmund von the Tierheims

Was haben eine in die Ecke getriebene Katze, ein Dialog mit einem Baum und Arschköpfe miteinander zu tun?

Dies alles vereint die Dortmunder Rockband the Tierheims, die sich in der aktuellen Besetzung kurz vor Ausbruch der Pandemie im März 2020 zusammengefunden hat (einen ungünstigeren Zeitpunkt hätte es nicht geben können!). The Tierheims fabrizieren ausschließlich eigene Songs und man könnte nun behaupten, dass sie eine sehr vielseitige, schonungslos ehrliche und dennoch atmosphärisch melodiöse Combo sind (noch mehr Adjektive gefällig?). Doch eigentlich ist es the Tierheims lieber, als stinknormale Rockband betitelt zu werden, ohne großen Schmuck am Nachthemd und dennoch mit Liebe zum Detail.

Dank des angeborenen Spieltriebes und der mannigfaltigen Erfahrungen der Bandmitglieder (insgesamt über 100 Jahre Bühnenreife!) entstand im Dortmunder Tierasyl eine coole Mischung aus
Rock, Punk und Alternative und es keimten Titel wie Talking to trees oder Assheads auf.
Innerhalb des Lockdowns fühlten sie sich wie eine cornered cat, die Bock hatte zu spielen, sich jedoch
mit allerlei Streaming-Konzerten, kleineren Locations mit wenig Publikum und Radioaktionen (WDR2,beste Band im Westen im Mai 2021) zufrieden geben musste.

Die in die Ecke getriebene Katze namens the Tierheims konnte dann im Oktober 2021 bei fünf Konzerten innerhalb von nur zwei Tagen auf dem legendären Fantasy Festival Annotopia ihr Können unter Beweis stellen. Das nun erschienene,  cagleichnamige Album corneredt setzt den fulminanten Ausbruch der Katze aus der Ecke konsequent fort. Damit fangen sie bestimmt nicht nur fette Mäuse!

LINKS 
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen